Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt

Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Westermann
Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Westermann

Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt

Zahlreiche alte Automobil-Schätze drehen ihre Runden auf dem Gelände vor dem Berliner Olympiastadion: Hier trainiert das Team der Erlebniswelt „Autostadt“ von Volkswagen in Wolfsburg für die Rallye Hamburg-Berlin-Klassik.

Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Westermann
Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Westermann
Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Westermann
Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Westermann
Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Westermann
Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Westermann
Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Westermann
Hamburg-Berlin-Klassik: Promis fahren für die Autostadt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Westermann

Rund 190 Klassiker starten bei der Hamburg-Berlin-Kalssik

Mit Lichtschranken und Schläuchen, die die Zeit stoppen, geht es um Gleichmäßigkeit und hundertstel Sekunden – das Handwerk von Gleichmäßigkeitsprüfungen.

Rund 190 Klassiker starten heute bei der achten Auflage der Hamburg-Berlin-Kalssik quer durch Norddeutschland. Die Zuschauer interessieren sich nciht nur für die Oldtimer, sondern auch für die Fahrer, denn der Hauptsponsor Autostadt bringt Stars aus der Schauspielszene an den Start. So greifen dieses Jahr unter anderem Mimi Fiedler, Sabine Postel, Dennesch Zoudé und Saskia Valencia ins Lenkrad der Fahrzeuge aus dem „Zeithaus“ der Autostadt. Sascia Valencia geht als Beifahrer mit Autostadt-Geschäftsführer Otto F. Wachs in einem Käfer Cabriolet als Navigatorin ans Rennen.

Rallyeleiter ist wie jedes Jahr Peter Göbel. Er navigierte einst Rallye-As Matthias Kahle als Co-Pilot zu mehreren deutschen Rallye-Meisterschaften. Eigentlich müsste die Veranstaltung Berlin-Hamburg-Kalssik heißen, denn los geht es in der Bundeshauprtstadt. Erstes Ziel ist am Abend Wolfsburg, von dort führt die Route morgen nach Süden über Wlfenbüttel, durch den Harz und wieder zurück nach Wolfsburg. Am Sonnabend folgt die lange Etappe durch die Lüneburger Heide über Soltau bis nach Hamburg zur traditionellen Zielankunft an der Fischauktionshalle.

sph/ampnet/tw

Weitere Meldungen