37. Wiener Motorensymposium: Volkswagen präsentiert 1,5-Liter-TSI

37. Wiener Motorensymposium: Volkswagen präsentiert 1,5-Liter-TSI. © spothits/Volkswagen 1.5 TSI evo Motor mit 96 kW / 130 PS./Foto: Volkswagen
37. Wiener Motorensymposium: Volkswagen präsentiert 1,5-Liter-TSI. © spothits/Volkswagen 1.5 TSI evo Motor mit 96 kW / 130 PS./Foto: Volkswagen

37. Wiener Motorensymposium: Volkswagen präsentiert 1,5-Liter-TSI

Volkswagen präsentiert auf dem 37. Internationalen Wiener Motorensymposium (28./29.4.2016) die neueste Generation des sogenannten EA 211 TSI evo. Erster Motor dieser zukünftigen Ottomotorengeneration ist der 1,5-Liter-TSI.

37. Wiener Motorensymposium: Volkswagen präsentiert 1,5-Liter-TSI. © spothits/Volkswagen 1.5 TSI evo Motor mit 96 kW / 130 PS./Foto: Volkswagen
37. Wiener Motorensymposium: Volkswagen präsentiert 1,5-Liter-TSI. © spothits/Volkswagen 1.5 TSI evo Motor mit 96 kW / 130 PS./Foto: Volkswagen
37. Wiener Motorensymposium: Volkswagen präsentiert 1,5-Liter-TSI. © spothits/Volkswagen 1.5 TSI evo Motor mit 96 kW / 130 PS./Foto: Volkswagen
37. Wiener Motorensymposium: Volkswagen präsentiert 1,5-Liter-TSI. © spothits/Volkswagen 1.5 TSI evo Motor mit 96 kW / 130 PS./Foto: Volkswagen
37. Wiener Motorensymposium: Volkswagen präsentiert 1,5-Liter-TSI. © spothits/Volkswagen 1.5 TSI evo Motor mit 96 kW / 130 PS./Foto: Volkswagen
37. Wiener Motorensymposium: Volkswagen präsentiert 1,5-Liter-TSI. © spothits/Volkswagen 1.5 TSI evo Motor mit 96 kW / 130 PS./Foto: Volkswagen

Der 1,5-Liter-TSI von Volkswagen

Er wird Ende 2016 zunächst mit Leistungen von 96 kW / 131 PS und 110 kW / 150 PS auf den Markt kommen. Bei dem Aggregat kommt erstmals in der Großserie bei einem Ottomotor ein Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) zum Einsatz.

Seit über zehn Jahren hat Volkswagen die direkteinspritzenden und aufgeladenen Ottomotoren mit dem Kürzel TSI im Angebot. Bei der neuesten Motorengeneration geht Volkswagen noch einen Schritt weiter. Die wesentlichen Technikbausteine des neuen EA 211 TSI evo führen zu Wirkungsgradvorteilen von bis zu zehn Prozent im Vergleich zum bisherigen 1,4l TSI (92 kW / 125 PS).

Beim TSI evo kommt ein Abgasturbolader mit elektrisch verstellbarer Turbinengeometrie (VTG-ATL) zum Einsatz. Aufgrund des frühen Einlassschließen beim Miller-Brennverfahren reduziert sich der Liefergrad gegenüber einem Motor mit Standardsteuerzeiten. In der Teillast trägt die daraus resultierende Entdrosselung zum Verbrauchsvorteil des TSI evo bei.

sph/ampnet/nic

Weitere Meldungen