AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China

AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China. © spothits/AJS Motors
AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China. © spothits/AJS Motors

AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China

Der Markt scheint derzeit von einer Welle von Retro-Bikes aus China in der 125-Kubikzentimeter-Klasse beinahe überschwemmt zu werden. Nach Mash Seventy Five, Kreidler Dice CR 125, Orcal Astor 125 und anderen kommt nun auch die AJS Cadwell 125.

AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China. © spothits/AJS Motors
AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China. © spothits/AJS Motors
AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China. © spothits/AJS Motors
AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China. © spothits/AJS Motors
AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China. © spothits/AJS Motors
AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China. © spothits/AJS Motors
AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China. © spothits/AJS Motors
AJS Cadwell: Noch ein schickes 125er-Retro-Bike aus China. © spothits/AJS Motors

Die Firma mit dem berühmten Namen residiert nach wie vor in Großbritannien, lässt aber ebenfalls ihre Modelle in China bauen. Die Cadwell wird von einem Yamaha-Lizenzmotor angetrieben, leistet 7 kW / 10 PS und soll dank 113 Kilogramm Leergewicht knapp 100 km/h schnell sein. Das Leichtkraftrad, dessen Design ein wenig an die Honda XBR 500 aus den 1980er-Jahren erinnert, hat auch hinten eine Scheibenbremse, verfügt über E- und Kickstarter sowie Faltenbälge und Höckersitzbank. Der Preis beträgt 2690 Euro. Den Vertrieb in Deutschland, Österreich und den Beneluxländern übernimmt die Firma Mr.-Mototeam aus dem hessischen Beselich.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen