Rallye-Junioren: Opel strebt mit Trio den Hattrick an

Opel Adam R2. Foto: spothits/ampnet/Opel
Opel Adam R2. Foto: spothits/ampnet/Opel

Mit einem Trio strebt Opel in der Saison 2017 den Hattrick in der Rallye-Junior-Europameisterschaft (FIA ERC Junior) an. Auf den Spuren der Junior-Europameister Emil Bergkvist (2015) und Marijan Griebel (2016) wollen sich in dieser Saison drei junge Talente mit unterschiedlichem motorsportlichen Hintergrund im Adam R2 der Herausforderung stellen.

Die größte internationale Erfahrung bringt der Engländer Christopher Ingram mit. Der 22‑Jährige aus Manchester erwies sich bereits 2015 als einer der härtesten Konkurrenten der Opel-Werkspiloten, bevor er für die Folgesaison das Lager wechselte. Copilot ist sein Landsmann Elliott Edmondson (22, Milton Keynes).

Seine erste Saison als Opel-Werksfahrer bestreitet der Finne Jari Huttunen. Mit sechs Siegen aus sieben Wertungsläufen dominierte der 22-Jährige aus Kiuruvesi den ADAC-Opel-Rallye-Cup 2016 beinahe nach Belieben und stieg als Champion des besten europäischen Rallye-Markenpokals und Gewinner der groß angelegten Fahrersichtung ins Opel-Werksteam auf. Ihm sitzt sein routinierten Beifahrer Antti Linnaketo (37, Hattula) zur Seite.

Einen enormen Sprung in ihrer noch jungen Karriere als Rallyepilotin macht auch die Italienerin Tamara Molinaro. Im Rahmen eines gemeinsamen Förderprogramms der Partner Opel, Red Bull und Pirelli steigt die 19-Jährige aus Moltrasio bei Como nach einem Lehrjahr im Adam R2 ins offizielle Werksteam auf. Dabei profitiert sie in dieser Saison von der Kompetenz ihrer österreichischen Beifahrerin Ursula Mayrhofer (32, Sierning).

Sechs in ihrer Charakteristik völlig unterschiedliche Rallyes warten in der Junior-Europameisterschaft 2017 auf das Fahrerfeld. Schotter-Spektakel wie der Saisonstart auf den Azoren oder das Finale in Lettland stehen ebenso auf dem Programm wie die schnellen Asphalt-Prüfungen auf Gran Canaria sowie in Polen, Tschechien und Italien. Fest eingeplant ist für die drei Opel-Piloten auch ein Start beim deutschen Gastspiel der Rallye-Weltmeisterschaft im Rahmen der ADAC-Rallye Deutschland vom 17. bis 20. August.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen