Genf 2017: Citroen SpaceTourer 4×4 E Concept

Genf 2017: Citroen SpaceTourer 4x4 E Concept. Foto: spothits/Citroen
Genf 2017: Citroen SpaceTourer 4x4 E Concept. Foto: spothits/Citroen

Mit der Studie SpaceTourer 4×4 E Concept gibt Citroen auf dem Genfer Auto Salon (09.-19. März 2017) einen Ausblick auf ein Allrad-SUV. Stilistisch orientiert sich die Studie an der auf dem Pariser Auto Salon präsentierten Citroen Lifestyle Kollektion Ë.

VAN und SUV vereint

Der SpaceTourer 4×4 E Concept soll die Lebenswelten von VAN und SUV in einem Fahrzeug vereinen. Dabei steht der Allradantrieb im Vordergrund. Offroadtauglich zeigt sich der Crossover mit aufgezogenen Schneeketten und 19-Zoll-Felgen.

Für jede Anforderung

In den drei Größen XS, M und XL soll der SpaceTourer bei Familien und Gewerbetreibenden punkten. Dabei ist die kleinste Ausführung XS  4,60 m lang und 1,90 m hoch. Seitliche Schiebetüren erleichtern den Zugang. Die beiden Teile des Dachfensters können einzeln verdunkelt werden. Für maximalen Sitzkomfort in der zweiten Reihe sorgen die dort verbauten Einzelsitze mit Armlehnen.

Motorisierung

Kraftvollen Vortrieb über alle vier Räder liegert der BlueHDi 150 mit Stop&Start-System. Der Turbodiesel ist an ein manuelles Sechsganggetriebe gebunden. Für die Serienmodelle des Citroen SpaceTourer kann der Allradantrieb jetzt nachgerüstet werden.

Jede Menge Platz

Citroen SpaceTourer 4X4 Ë Concept verfügt über eine große Kofferraumklappe, bei der die Heckscheibe separat geöffnet werden kann. Die seitlichen Schiebetüren lassen sich schlüssellos (Keyless) öffnen, ohne die Türen berühren zu müssen. Um Dinge zu verstauen, bietet die Studie 74 Liter offene und geschlossene Ablagen. Hinzu kommt der Kofferraum mit einem Fassungsvermögen von 2.000 Liter.

Ausstattungsdetails

An Bord des Citroen SpaceTourer 4X4 Ë Concept ist mit Connect NAV DAB ein vernetztes 3D-Navigationssystem mit Sprachsteuerung. Über Mirror-Screen lassen sich die Funktionen des Smartphones über den 7-Zoll-Touchscreen steuern. Zudem sind ein Head-Up Display, eine 180° Rückfahrkamera und Toterwinkelassistent vorhanden.

Weiterhin verfügt der SpaceTourer 4×4 über Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer und Abstandsregler, Verkehrsschilderkennung sowie Fernlicht- und Spurhalteassitent. Für Sicherheit sorgen der Frontkollisionswarner und das automtische Bremssystem Active-Safety-Brake, mit dem das Fahrzeug in einer Gefahrensituation ohne Eingriff des Fahrers zum Stillstand gebracht wird.

sph/koe

Weitere Meldungen