Nissan Qashqai Tekna+: Luxus für das Kompakt-SUV

Nissan Qashqai Tekna+: Luxus für das Kompakt-SUV. Foto: spothits/Nissan
Nissan Qashqai Tekna+: Luxus für das Kompakt-SUV. Foto: spothits/Nissan

Mit dem Ausstattungsniveau Tekna+ wertet Nissan den Qashqai auf. Das Paket bietet neues Außendesign, einen wertigeren Innenraum, bessere Fahrleistungen und Nissan Intelligent Mobility Technologien, die für mehr Komfort und Sicherheit sorgen sollen. So wird ab 2018 das Fahrsystem ProPilot teilautonomes Fahren unterstützen.

Ausstattungsdetails Tekna+

An Bord sind schwarze Nappaleder-Sitze und gesteppte Flächen. Als alternative Sitzfarbe bietet Nissan kostenfrei Deep Violet. Ebenfalls ab Werk verbaut der Hersteller eine elektrische Vier-Wege-Lendenwirbelstütze am Fahrersitz. Über die Memory-Funktion lässt sich der Fahrersitz gemeinsam mit der Einstellung der Außenspiegel einrichten. Hinzu kommen Außenspiegelkappen und Dachreling in Premiumsilber.

Das Multifunktionslenkrad ist unten abgeflacht, Lüftdüsen, Türgriffe und die Mittelarmlehne wurden überarbeitet. Serienmäßig lassen sich alle Fenster über die One-Touch-Funktion bedienen.

Multimedia

Nun ist Digitalradio an Bord und das überarbeitete NissanConnect Navigationssystems soll die Bedienung erleichtern. Serie ist zudem ein Bose-Soundsystem mit Achtkanal-Digitalverstärker.

Neu ist das in die Voll-LED-Scheinwerfer integrierte Tagfahrlicht sowie Kurvenlicht, das in Abhängigkeit von Geschwindigkeit und Lenkeinschlag die Ausleuchtung verbessert. Ebenfalls im Ausstattungspaket Tekna+ enthalten sind 17 bis 19 Zoll- Alufelgen.

ProPILOT für teilautonomes Fahren

Das System unterstützt den Fahrer auf längeren Autobahnabschnitten, im Kolonnenverkehr und in Staus: Dann übernimmt ProPILOT die Steuerung von Lenkung, Beschleunigung und Bremsen. Das System arbeitet mit Daten des Spurhalte-Assistenten und der Geschwindigkeitsregelanlage mit Tempomat und Abstandshalter. Das System soll 2018 lieferbar sein.

Schon jetzt verbaut der Hersteller unter anderem Notbremsassistent, Berganfahrhilfe, Verkehrszeichenerkennung, Müdigkeitswarner, Einpark-Assistent und mit dem Around View Monitor eine 360-Grad-Rundumsicht.

Motorenpalette

Der Nissan Qashqai wird mit zwei Diesel- und zwei Benzinmotoren geliefert. Der 1.5-Liter Diesel leistet 81/kW/110 PS und ist an ein manuelles Sechsganggetriebe gekoppelt. Der 1.6-Liter Selbstzünder mit 96 kW/130 PS kann zusätzlich mit dem Xtronic-Automatikgetriebe und Allradantrieb geordert werden. Der 1.2-Liter Einstiegsbenziner leistet 85 kW/115 PS und ist mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe oder Xtronic Automatik ausgerüstet. Der 1.6-Liter Benziner mit 120 kW/163 PS ist ausschließlich mit dem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe verfügbar.

sph/koe

Weitere Meldungen