Weinsberg Carabus 2018: Sondermodell und neuer Grundriss

Weinsberg Carabus 2018: Sondermodell und neuer Grundriss. Foto: spothits/Weinsberg
Weinsberg Carabus 2018: Sondermodell und neuer Grundriss. Foto: spothits/Weinsberg

Der Weinsberg Carabus startet als 601 DQ mit einem neuen Grundriss in die neue Saison. Damit stehen sechs Varianten des Kastenwagens, darunter drei Familiengrundrisse, zur Verfügung. Zudem bringt der Hersteller den Weinsberg Carabus Edition Fire: Das Sondermodell wird es in vier Grundrissen mit zahlreichen Extras geben.

Weinsberg Carabus Edition Fire

Das Sondermodell Weinsberg Carabus Edition Fire ist in den Grundrissen 601 K, 541 MQ, 601 MQ und 631 ME lieferbar. Zur umfangreichen Extra-Ausstattung des Editionsmodells gehören unter anderem drehbare und höhenverstellbare Pilotensitzen mit Doppelarmlehnen im Fahrerhaus, 15-Zoll-Alufelgen, Vorbereitung für Radio, Satelliten- und Solaranlage, einen ausdrehbaren Tisch, eine Markise (370 cm) sowie das Truma CP Plus Bedienteil und iNet-System zur Regelung von Heizung und Klima über Smartphone oder Tablet per App.

Weinsberg Carabus

Zu den fünf Grundrissen Weinsberg Carabus Grundrissen 541 MQ, 601 MQ, 601 K, 601 MQH und 631 ME kommt mit der neuen Saison ein weiterer hinzu. Der 601 DQ ist neben 601 K und 601 MQH ein dritter Familiengrundrisse, der bis zu fünf Personen Schlafplätze bietet. Der neue Weinsberg Carabus 601 DQ verfügt über viele Ablage- und Staufächer sowie ein verbessertes Bughubbett: Nun ist das Sitzen bei heruntergelassenem Bett möglich.  Die Leiter für das Hubbett wird in einem in den Küchenblock integrierten Leiterschacht verstaut. Zudem sind serienmäßig drei Dachluken an Bord. Der 3,5 Tonne schwere Weinsberg Carabus wird von einem 2.3-Liter Diesel mit 130 PS angetrieben.

Serie sind zudem ein 110-Liter-Wassertank (nicht im 601 K), LED-Innenbeleuchtung, Möbel in Vollkorpus-Bauweise mit CPL-
Beschichtung, eine längs verstellbare Komfortsitzbank (bei der Standardsitzbank-Serie) mit Lounge-Funktion sowie ein neue Wohnraumtisch und eine Hecktürverkleidung.

Weinsberg Carabus 601 K

Auch im 601 K wurde ein platzsparender Leiterschacht für die Etagenbettleiter integriert. Der CaraBus verfügt darüber hinaus über neue Lattenroste und einen Zwei-Flammen-Kocher mit elektrischer Brennerzündung. Die Serviceklappe für den Fäkalientank verfügt nun über einen Magnethalter. Bestandteil des optionalen Weinsberg Tour- und Smart-Pakets ist nun das digitale Bedienteil CP Plus sowie das Truma iNet-System, über das die Regelung von Heizung und Klima über Smartphone und Tablet per App möglich ist. Weiterhin lassen sich die Pakete Voltage für Ambiente Beleuchtung außen und innen sowie das Paket Function unter anderem mit Arbeitsplattenverlängerung und ausdrehbarem Tisch nachrüsten.

Preise

Das Einstiegsmodell Weinsberg Carabus 541 MQ startet ab 38.670 Euro. Für das Topmodell Weinsberg Carabus 601 MQH werden in der Basisausführung 45.270 Euro fällig.

sph/koe

Weitere Meldungen