Ford GT ’67 Heritage: Limitierter Supersportler

Ford GT '67 Heritage: Limitierter Supersportler. Foto: spothits/Ford
Ford GT '67 Heritage: Limitierter Supersportler. Foto: spothits/Ford

Mit dem Ford GT ’67 Heritage bringt der Hersteller ein limitiertes Sondermodell in Reminiszenz an den Supersportwagen Ford GT-40. Der in Race-Rot lackierte Sportwagen ist der direkte Nachfahre des Ford GT ’66 Heritage Edition, mit dem die beiden Amerikaner Dan Gurney und A.J. Foyt 1967 die 24h von Le Mans für sich entschieden.

Exterieur

Die Ford GT ’67 Heritage Edition ist Race-Rot lackiert mit weißen Streifen und Karbon-Applikationen. Motorhaube und Fahrzeugtüren tragen weiße Startnummern. Der Sportwagen steht auf geschmiedeten 20-Zoll-Alufelgen in Silber-Satin mit schwarzen Radmuttern. Zudem verfügt der GT ’67 über rote Bremssättel und silberne Spiegelkappen.

Ford GT '67 Heritage: Limitierter Supersportler. Foto: spothits/Ford
Ford GT ’67 Heritage: Limitierter Supersportler. Foto: spothits/Ford

Interieur

Innen bietet der Ford GT ’67 Heritage Edition Karbonfasersitze mit Lederpolsterung und roten Nähten. Diese sind auch am Lederlenkrad zu finden, zu dessen rechter und linker Seite eloxierte Schaltwippen angebracht wurden. Ebenfalls rot eingefärbt ist das Gurtband. Der Arbeitsplatz wird mit satin-dunklen Edelstahl-Applikationen sowie über Blenden und Schraubenköpfe im Bereich der Türverkleidungen aufgewertet.

Weiterhin verfügt die ’67 Heritage Edition über eine Fahrzeugidentifizierungsnummer, Türschweller in mattierter Kohlefaser, und über eine besonders gezeichnete Mittelkonsole mit eben solchen Lufteinlassdüsen.

sph/koe

Weitere Meldungen