Neuer Bußgeldkatalog ab 1. Mai 2014: Weniger Punkte, höhere Strafen

Neuer Bußgeldkatalog ab 1. Mai 2014: Weniger Punkte, höhere Bußgelder. © spothits/www.bussgeldkatalog.org
Neuer Bußgeldkatalog ab 1. Mai 2014: Weniger Punkte, höhere Bußgelder. © spothits/www.bussgeldkatalog.org

Heute (1. Mai 2014) tritt der neue Bußgeldkatalog in Kraft. Der aktuelle Katalog, die Umrechnung vom alten 18-Punkte-System ins neue 8-Punkte-System sowie ein Bußgeldrechner stehen kostenfrei im Internet unter www.bußgeldkatalog.org zur Verfügung. Mit dem neuen 8-Punkte-System sollen Millionen Menschen aus der Flensburger Verkehrssünderkartei fallen. Zudem geht der Verband für bürgernahe Verkehrspolitik e.V. davon aus, dass es pro Jahr bis zu 500 Fahrerlaubnis-Entzüge mehr geben wird, als bislang.

Neuer Bußgeldkatalog ab 1. Mai 2014: Weniger Punkte, höhere Bußgelder. © spothits/www.bussgeldkatalog.org
Neuer Bußgeldkatalog ab 1. Mai 2014: Weniger Punkte, höhere Bußgelder. © spothits/bussgeldkatalog.org

Bußgelder

Nach dem neuen Punktesystem werden auch Verstöße teurer. Hiernach kostet das Benutzen des Handys am Steuer 60 Euro, bislang 40 Euro. Auch der Verstoß gegen die Winterreifenpflicht wird nun mit 60, statt wie bisher mit 40 Euro geahndet. Nicht angeschnallte Kinder im Auto kosten 60 Euro, Fahren ohne Zulassung 70 Euro und das Einfahren in Umweltzonen ohne gültige Plakette 80 Euro, ehemals 40 Euro.  Zudem gilt ab Juli 2014 auch in Deutschland die Warnwesten-Pflicht.

Punkte-Verfall

Wie im alten Punktesystem, verfallen angesammelte Punkte auch im neuen System. Hiernach verfällt 1 Punkt, erteilt nach einer schweren Ordnungswidrigkeit, nach 2,5 Jahren. Besonders schwere Ordnungswidrigkeiten, die mit 2 Punkten geahndet wurden, verfallen nach 5 Jahren. Mit 3 Punkten geahndete Straftaten im Verkehr verfallen nach 10 Jahren.

sph/koe

Weitere Meldungen

24 Kommentare

  1. Ich finde man sollte diese Strafen zahlen ohne zu jammern.. Und daraus lernen. Nur so haben sie einen Sinn. Sei froh dass ncihts wirklich schlimmes passiert ist.

  2. Lieber so, als bei einem Unfall die Sachen nicht parat zu haben, dann kostet es nicht Geld sondern Leben, ich hoffe du hast inzwischen nachgerüstet?

  3. Ich bin so wütend auf mich! Ich bin zu schnell gefahren, wurde natürlich geblitzt und nun muss ich ein echt heftiges Bußgeld bezahlen!!! Ich bin echt sooo wütend auf meine Fahrweise, das wird nicht noch mal vorkommen!

  4. Gestern ohne Warnweste und Verbandskosten erwischt worden, nun muss ich ein Bußgeld abdrücken, na toll 🙁

  5. Die meisten kümmern sich doch ziemlich nachlässig um solche Dinge, deswegen finde ich gut , dass du dich bemühst alles dabei zu haben! Sei ruhig “stolz” darauf!!!

  6. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: die Kopie langt nicht! Das wird so gewertet als hätte man gar nichts dabei gehabt.

  7. Hallo Lusie, die Bearbeitungsgebühr beträgt mindestens 20 Euro oder fünf Prozent der gesamten Geldbuße (§107 OWiG), egal ob man den Bescheid anerkennt oder nicht. Legt man Einspruch gegen den Bescheid ein, kann der Betrag zusätzlich steigen.

  8. Eine Kopie ist nicht ausreichend. Es muss immer das Original mitgeführt werden. Kommt man mit einer Kopie der Zulassung in eine Verkehrskontrolle, wird ein Bußgeld fällig. Und das hängt sicherlich weniger von der Tagesform des Polizisten ab.

  9. Muss es das Original sein, oder langt eine Kopie?
    Ich habe gehört, zwar sei eigentlicheine Kopie nicht zulässig, aber einen Bußgeldbescheid würde man dafür doch nicht bekommen. Langt also die Kopie der Zulassung?

    MfG
    Sina

  10. Aber man muss nicht beide Zulassungen mitführen oder? Soweit ich weiß, ist nur Zulassung Teil 1 Verpflichtend

  11. Hallo Dorothea, Zulassung und Führerschein sind zwei verschiedene Dinge. Die Zulassung eines Fahrzeuges enthält unter anderem den Namen des Fahrzeughalters, das polizeiliche Kennzeichen, technische Daten wie Länge, Motorleistung, Sitzplätze und zugelassene Reifengröße sowie den nächsten TÜV-Termin. Wer die Zulassung des Autos vergisst, muss 70 Euro zahlen. Der Führerschein (auch Fahrerlaubnis) ist indes der Nachweis der erfolgreich abgeschlossenen Fahrprüfung. Dabei ist auch der Führerschein bei der Fahrt mit Auto, Motorrad oder Roller immer mitzuführen.

  12. Wie kann es eigentlich sein, dass Fahren ohne Zulassung so “günstig” ist?
    Ist damit gemeint, ohne Führerschein, oder verstehe ich, das Falsch?

  13. stimmt, ich bin auch nicht stloz darauf, dass ich keine Oma überfalle. das ist einfach verboten, punkt 🙂

  14. in Deutschland wird die Pflicht eine Warnweste mitzuführen, aber glaube ich ab Juli auch eingeführt. ich hab schon eine. Finde, das gehört wirklich in jedes Auto. genauso wie der Verbandskasten! Auch wenn man natürlich hofft, ihn nie zu brauchen

  15. Ich habe übrigens neulich festgestellt, dass man eine Warnweste vor allem im Ausland mitführen sollte, denn es gibt sonst hohe Strafen! Musste an diesen Artikel denken und wollte es mal mit der Internetgemeinde teilen. Sind ja bald Sommerferien und da ist man ja eventuell mit dem Auto unterwegs! In Spanien koset es 100 euro ohne Warnweste! Also lieber eine Kaufen. gibts auch an der Tanke!

  16. Hallo Valentina,
    wer in Deutschland nach dem 1. Juli 2014 ohne Warnweste im Auto unterwegs ist, muss mit einem Bußgeld rechnen. Die Höhe ist derzeit noch nicht bekannt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass eine fehlende Warnweste mit mindestens 20 Euro geahndet werden dürfte. Punkte wird es wohl nicht geben, da es sich hierbei um keinen verkehrsgefährdenden Sachverhalt handelt.
    Viele Grüße, Ingo

  17. Hallo, in welcher Höhe fällt das Bußgeld bei einem Verstoß gegen die Warnwestenpflicht aus? Oder werden sogar Punkte eingetragen?
    Viele Grüße, Valentina

Kommentare sind deaktiviert.