Knaus Tabbert beendet Geschäftsjahr 2013 erfolgreich

Knaus Tabbert beendet Geschäftsjahr 2013 erfolgreich |v.l.n.r.: Gerd Adamietzki, Wolfgang Speck, Werner Vaterl, Geschäftsführung. © spothits/Knaus Tabbert
Knaus Tabbert beendet Geschäftsjahr 2013 erfolgreich |v.l.n.r.: Gerd Adamietzki, Wolfgang Speck, Werner Vaterl, Geschäftsführung. © spothits/Knaus Tabbert

Knaus Tabbert hat im vergangenen Jahr etwa 12.100 Fahrzeuge gefertigt. Damit erzielte der Reisemobil- und Caravanhersteller 274 Millionen Euro Umsatz und konnte die Eigenkapitalquote auf 36 Prozent (Vorjahr 25 Prozent) erhöhen. Zudem ist Knaus Tabbert das dritte Jahr in Folge Marktführer bei Reisemobil-Neuzulassungen in Deutschland.

Knaus Tabbert beendet Geschäftsjahr 2013 erfolgreich |v.l.n.r.: Gerd Adamietzki, Wolfgang Speck, Werner Vaterl, Geschäftsführung. © spothits/Knaus Tabbert
Knaus Tabbert beendet Geschäftsjahr 2013 erfolgreich |v.l.n.r.: Gerd Adamietzki, Wolfgang Speck, Werner Vaterl, Geschäftsführung. © spothits/Knaus Tabbert

Guter Start ins neue Jahr

Neben dem erfolgreichen Abschluss des vergangenen Geschäftsjahres, sei auch der Start ins neue Jahr erfreulich verlaufen, so ein Sprecher. Man habe in den ersten vier Monaten einen Zuwachs von etwa 13 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erreicht. Selbst die Auftragseingänge lagen mit etwa 850 Bestellungen unerwartet hoch.

Kurzfristige Bankverbindlichkeiten wurden innerhalb von 15 Monaten vollständig zurückgezahlt, wobei das Unternehmen dennoch 10 Millionen in Entwicklung und Standorte investiert hat. Auch den Lagerbestand von Fahrzeugen konnte Knaus Tabbert von 1.648 Einheiten auf 265 Fahrzeuge reduzieren.

Wilk wird eingestellt

Im Rahmen der Straffung des Programms stellt Knaus Tabbert im Sommer 2014 die Caravan-Marke Wilk ein. Kunden seien davon jedoch nicht betroffen. Service und Ersatzteile liefern die Wilk-Handelspartner, heißt es.

sph/koe

Weitere Meldungen