Ratgeber: Die richtige Pflege der Anhängerkupplung

Ratgeber: Die richtige Pflege der Anhängerkupplung. © spothits/Bertelshofer
Ratgeber: Die richtige Pflege der Anhängerkupplung. © spothits/Bertelshofer

Auch eine Anhängerkupplung braucht Pflege. Das wundert kaum, schleifen doch Kugelkopf und Deichselmaul unaufhörlich aufeinander. Da ist Rost nur eine Frage der Zeit. Vorbeugend sollte der Kugelkopf mit einer Abdeckung versehen werden, sobald der Anhänger abgestellt wurde.

Hilfreich ist zudem das Auftragen eines Schmiermittels. Doch Achtung: Darauf muss verzichtet werden, wenn der Kugelkopf einen Fahrradträger oder Skihalter aufnehmen soll. Um einen sicheren Sitz dieser Träger zu gewährleisten, muss der Kugelkopf frei von Schmiermitteln sein.

Schmieren ist das A & O

Ist der Kugelkopf rostig, sollte er kurz vor dem Ankuppeln eines Anhängers mit feinkörnigem Schmirgelpapier gesäubert werden. Damit beugt man Quietschen währender Fahrt vor. Bei abnehmbaren Modellen oder Schwenksystemen sollten die beweglichen Teile und Gelenke regelmäßig geschmiert werden.

Mindestmaß beachten

Auch bei guter Wartung der Zugvorrichtung lässt sich Verschleiß nicht vermeiden. Hiernach sollte der Kugelkopf regelmäßig vermessen werden. So rät ein Sprecher des Fahrzeugausstatters Bertelshofer zum Austausch, sobald der Durchmesser 49 Millimeter unterschreitet.

sph/koe

Weitere Meldungen