Sachsens Lehrer dürfen Facebook & Co. nicht mehr dienstlich nutzen

© spothits
© spothits

Lehrer an sächsischen Schulen dürfen soziale Netzwerke wie Facebook mit Beginn des kommenden Schuljahres nicht mehr dienstlich nutzen. Das teilte heute (6. Juni 2014) das sächsische Kultusministerium mit. Minderjährige Schüler müssen vor Datenmissbrauch geschützt werden. Dies sei bei privatwirtschaftlich arbeitenden Unternehmen wie Facebook jedoch nicht kontrollierbar. Niemand könne sagen, wie dort mit persönlichen Daten umgegangen würde. Vom Verbot unberührt bleibt indes die private Nutzung sozialer Netzwerke.

© spothits
© spothits

Studie

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Bitcom eine Studie zum Einsatz sozialer Netzwerke bei der Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern – spothits berichtete.

sph/koe

Weitere Meldungen