Roaming-Gebühren sinken

© spothits
© spothits

Ab morgen (1. Juli 2014) sinken die Roaming-Gebühren für Telefonate, SMS-Schreiben und beim Surfen mit dem Handy im Ausland. Rechtzeitig mit dem Start der Urlaubssaison sinken damit die Preise für die Mobilfunknutzung im Ausland. Hiernach fallen die Kosten im EU-Ausland sowie in Norwegen, Liechtenstein und Island von bislang 24 Cent pro Minute auf 19 Cent pro Minute, meldet der Hightech-Verband Bitkom.

© spothits
© spothits

Preisinformation per SMS

Billiger wird auch das Surfen mit dem Handy. So kostet ab 1. Juli ein Megabyte 20 Cent, ehemals 45 Cent. Neu ist auch ein SMS-Hinweis vom Provider, sobald ein Nutzer den monatlichen Betrag von 59,90 Euro durch Internet-Surfen erreicht. Zudem rät Bitkom vor der Reise den eigenen Provider nach speziellen Roaming-Paketen für das jeweilige Urlaubsland zu befragen.

Kosten im Überblick

Abgehende Anrufe im EU-Ausland:    19 Cent
Eingehenden Anrufe im EU-Ausland:    5 Cent
SMS verschicken im EU-Ausland:    6 Cent
SMS empfangen im EU-Ausland:    kostenlos
Datennutzung im EU-Ausland:    20 Cent pro Megabyte

 

 

 

 

sph/koe

Weitere Meldungen