Test DS7 Crossback Inspiration Rivoli Performance Line: Französische Lebensart

DS7 Crossback Inspiration Rivoli Performance Line. Foto: spothits
DS7 Crossback Inspiration Rivoli Performance Line. Foto: spothits

Fahrwerk und Serienausstattung

Auch beim Fahrwerk selbst bietet der Hersteller eine Highend-Lösung. So sind außer beim Einstiegsmodell Chic Stahlfedern mit DS Active Scan Suspension serienmäßig an Bord. Hierbei steuert das aktive System den Federungskomfort mithilfe einer Kamera, die den Bereich vor dem Fahrzeug scannt und so für eine optimale Fahrwerkssabstimmung sorgt.

Weiterhin verbaut der Hersteller ab Werk einen Berganfahr- und einen City-Notbremsassistenten. Außer im Basismodell DS7 Chic, umfasst die Serie einen Einparkassistenten am Heck. Die Einparkhilfe vorn und hinten mit Rückfahrkamera bleibt der Performance Line vorbehalten.

Komfort und Platzangebot

Der Sitzkomfort ist auf allen Plätzen hervorragend. So sind die beiden Vordersitze angenehm konturiert. Auch bei schnelleren Manövern steht ausreichend Seitenhalt zur Verfügung. Selbst im Fond wurden nicht einfach nur drei Sitze verbaut. Vielmehr bietet der DS7 Crossback Performance Line die Möglichkeit, per Knopfdruck die Neigung der Rückenlehne den persönlichen Vorlieben entsprechend anzupassen. Zudem bieten die hinteren Plätze genügend Kniefreiheit.

Optisch lässt sich der insgesamt großzügig bemessene Innenraum durch das optionale Panorama-Schiebedach mit elektrischem Sonnenrollo (ab Ausstattungsniveaus Be Chic) für 1.250 Euro erweitern.

Ausstattungslinien und Design-Pakete

DS Automobile bietet den DS7 in den Ausstattungslinien Chic, Be Chic, So Chic, Performance Line und Business Line. Zu den Ausstattungsdetails des jeweiligen Niveaus kommen Designpakete, mit denen der Crossover zusätzlich aufgewertet werden kann. Zur Wahl stehen DS Inspiration Bastille, DS Inspiration Performance Line, DS Inspiration Rivoli und DS Inspiration Opera.

Unser Testwagen im Ausstattungsniveaus Performance Line mit serienmäßiger Designeruhr B.R.M R180 über dem Touchscreen, war zusätzlich mit dem Ausstattungspaket DS Inspiration Rivoli ausgerüstet. Neben einer umfangreichen Lederausstattung und dem Rivoli-Schriftzug auf dem Armaturenbrett im Innenraum, kommen außen weitere Designdetails wie Schutzleisten, Plaketten an den vorderen Türen, spezielle Alufelgen oder der Crossback-Schriftzug an der oberen Zierleiste hinzu.

Fazit

Mit dem DS7 Crossback Inspiration Rivoli im Ausstattungsniveaus Performance Line stellt der Hersteller ein SUV auf die Räder, das dem Premium-Anspruch voll gerecht wird. Der Crossover ist elegant, die Materialauswahl gelungen und die Verarbeitung durchweg sehr gut. In Sachen Komfort bietet der DS7 alles, was von einem Premium-Modell erwartet werden darf. Als Einstiegspreis für die Basisversion DS7 Chic ruft der Hersteller ab 31.490 Euro auf. Das Topmodell DS7 Business Line startet ohne Extras bei 43.090 Euro.

spothits/Ingo Koecher

Weitere Information zum DS7 Crossback bietet der Hersteller auf der Webseite.

Technische Daten DS7 Crossback Inspiration Rivoli Performance Line

Länge/Breite/Höhe: 4.573 mm/1.625 mm/2.098 mm
Radstand: 2.738 mm
Leergewicht: 1.610 kg
Kofferraum: 555 l

Motor: Reihenvierzylinder BlueHDI Diesel, Start&Stop, Frontantrieb, elektronisches Automatikgetriebe EAT8
Hubraum: 1.997 ccm
Leistung: 130 kW/177 bei 3.750 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 400 Newtonmeter ab 2.000 Umdrehungen pro Minute
Höchstgeschwindigkeit: 218 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 9,4 s

Verbrauch
Herstellerangabe im Mittel: 4,9 l/100 km
Testverbrauch im Mittel: 7,8 l/100 km
CO2-Ausstoß: 128 g/km
Emissionsklasse: Euro 6d-TEMP-EVAP
Energieeffizienzklasse: A

Preise
Basismodell: ab 31.490 Euro
Testwagen: ab 42.290 Euro

spothits-Exklusiv-Tests