Laureus vergibt „Sport for Good“-Auszeichnungen

Laureus vergibt „Sport for Good“-Auszeichnungen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Laureus vergibt „Sport for Good“-Auszeichnungen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler

Laureus vergibt „Sport for Good“-Auszeichnungen

Laureus Sport for Good hat zum elften Mal sportjournalistische Beiträge in Deutschland und Österreich ausgezeichnet, die den Gedanken der gleichnamigen Stiftung präsentieren. Nominiert und prämiert wurden erstmals auch Arbeiten, die kein ausgewiesenes Laureus-Projekt sind.

Laureus vergibt „Sport for Good“-Auszeichnungen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Laureus vergibt „Sport for Good“-Auszeichnungen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler

Auszeichnungen für sportjournalistische Beiträge

Höhepunkt der Veranstaltung in Berlin war die Versteigerung eines 430 kW / 585 PS starken Unikats: ein Mercedes-AMG SL 63 als Sondermodell Laureus. Der Auktionator konnte letztlich 220 000 Euro als Erlös zu Gunsten der Sport for Good Foundation Germany & Austria verkünden.

Die Auszeichnung für das größte Engagement für Laureus ging an Ronald Bussink. Er erwarb Anfang 2015 einen Mercedes-Benz SLS AMG GT3 und widmete es der Laureus Sport for Good Foundation. Gemeinsam mit Mercedes-AMG wurde der Stiftung bereits damals ein Betrag in Höhe von 250 000 Euro gespendet.

Die Auszeichnung „Spirit von Laureus“ im Bereich Print ging an die „Nürnberger Nachrichten“ für einen Artikel über ein Basketball-Projekt für Flüchtlinge in der Region Nürnberg, der im August erschien. In der Kategorie Online überzeugte die „Frankfurter Rundschau“ mit ihrem Bericht „Vom Knast aufs Parkett“. Er zeigt den sportlichen Aufstieg von Bobby Dixon, der sich aus den Slums und Gefängnissen von Chicago hin zu einem College-Studium und einer erfolgreichen Karriere als Basketballer hochgearbeitet hat. Den „Spirit von Laureus“ in der Kategorie TV erhielt der Sender ORF Sport + mit dem Magazin „Ohne Grenzen“ und der Reportage „Schneetiger Camp 2015“ von Laureus.

Die „Sport for Good“-Auszeichnung für ein soziales Sportprojekt ging an Mitternachts Sport e.V. Der Berliner Verein für interkulturelle Jugendsozialarbeit bietet Jugendlichen kostenlose Sportkurse bis in die frühen Morgenstunden. In der Kategorie Social Media war ein Video-Beitrag der Glücksbärchen Berlin siegreich. In ihrem auf Facebook eingestellten Video präsentieren sie ihr Team in sportlicher Aktion auf dem Eis. Die Glücksbärchen Berlin gehören zu den Teilnehmern des Berliner Laureus-Projektes Kick on Ice.

sph/ampnet/dm

Weitere Meldungen