Die Ducati Diavel lernt das Cruisen

Die Ducati Diavel lernt das Cruisen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ducati
Die Ducati Diavel lernt das Cruisen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ducati

Die Ducati Diavel lernt das Cruisen

Ducati stellt seinem Muscle-Bike Diavel eine neue Variante zur Seite: die X. Sie kreuzt die Power-Bike- mit Cruisergenen. Die fahrfertig knapp 250 Kilogramm schwere X-Diavel wird von einem neuen Zweizylindermotor mit 1262 Kubikzentimetern angetrieben.

Die Ducati Diavel lernt das Cruisen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ducati
Die Ducati Diavel lernt das Cruisen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ducati
Die Ducati Diavel lernt das Cruisen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ducati
Die Ducati Diavel lernt das Cruisen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ducati
Die Ducati Diavel lernt das Cruisen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ducati
Die Ducati Diavel lernt das Cruisen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ducati

Die Ducati Diavel

Während der Hubraum etwas größer als bei der Diavel ist, ist die Leistung mit 115 kW / 156 PS geringfügig niedriger. Das maximale Drehmoment ist mit 129 Newtonmetern nahezu gleich, liegt bei der X-Diavel für „Low Speed Excitement“ (O-Ton Ducati) aber bereits 3000 Touren eher an. Sie ist auch das erste Modell der Marke, das als Sekundärtrieb einen Riemen benutzt. Zu den weiteren Merkmalen zählen unter anderem Kurven-ABS, Launch Control und Tempomat sowie 60 verschiedene ergonomische Konfigurationsmöglichkeiten. Die Ducati X-Diavel kostet 19 890 Euro und wird auch in einer noch edleren S-Version angeboten.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen