300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS

300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS. © spothits/Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“./Foto: Hersteller
300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS. © spothits/Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“./Foto: Hersteller

300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS

Vor einem Jahr hat der Audi R8 LMS bei seinem Debüt das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen. Mit diesem Sieg leitete das GT3-Auto ein erfolgreiches Rennsportjahr für Audi Sport ein.

300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS. © spothits/Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“./Foto: Hersteller
300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS. © spothits/Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“./Foto: Hersteller
300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS. © spothits/Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“./Foto: Hersteller
300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS. © spothits/Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“./Foto: Hersteller
300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS. © spothits/Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“./Foto: Hersteller
300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS. © spothits/Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“./Foto: Hersteller
300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS. © spothits/Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“./Foto: Hersteller
300 Siege verpflichten: Sonderserie des Audi R8 LMS. © spothits/Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“./Foto: Hersteller

Nur 24 Exemplare

Nun feiert die Marke den R8 LMS mit der Sonderedition „selection 24h“. Die auf 24 Exemplare limitierte Edition basiert auf dem Audi R8 Coupé V10 plus.

Motor

Der 5,2-Liter-V10-Mittelmotor der „saelection 24h“ leistet 449 kW / 610 PS und beschleunigt das Top-Modell der Audi R8-Baureihe in nur 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis 330 km/h Spitze. Damit ist das Audi R8 Coupé V10 plus der bisher schnellste und zugleich stärkste Serien-Audi.

Antrieb

Ein neu entwickelter Quattro-Antrieb verteilt die Kräfte vollvariabel zwischen den Achsen. Die Radaufhängungen, die stark auf Abtrieb ausgelegte Aerodynamik und das Bedienkonzept mit dem Audi virtual Cockpit sind vom Motorsport abgeleitet. Audi hatte die zweite Generation des R8 parallel zum GT3-Rennwagen R8 LMS entwickelt. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Renningenieuren, Motorsportlern und Entwicklern haben beide Modelle eine deutliche Leistugssteigerung erfahren.

Das Trockengewicht des Audi R8 Coupé V10 plus beträgt 1454 Kilogramm. Seine Rohkarosserie in Multimaterialbauweise wiegt lediglich 200 Kilogramm. Im Audi Space Frame eröffnet die Kombination aus Aluminium und kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) bei Gewicht, Steifigkeit und Crashverhalten völlig neue Dimensionen.

Das Technikpaket der Sonderedition umfasst die Dynamiklenkung, die adaptive Dämpferregelung Audi magnetic ride und das Audi Laserlicht. Die Tricolorlackierung aus grauer Grundlackierung sowie schwarzen und roten Akzentuierungen erinnert an den erfolgreichen Audi R8 LMS. Der Frontspoiler, die Außenspiegelgehäuse, die Motorraumabdeckung, der Heckflügel und der Diffusor bestehen aus glänzend lackiertem Carbon. Gleiches gilt für die Sideblades mit mattiertem „R8 24h“-Schriftzug. Die Endrohre der Sportabgasanlage tragen schwarze Blenden, die 20-Zoll-Aluminium-Schmiederäder im Zehn-Speichen-Y-Design sind in Anthrazitschwarz glänzend lackiert.

Interieur

Im Interieur bietet das Editionsmodell eine Volllederausstattung in Grau, der Dachhimmel besteht aus Alcantara. Die Luftausströmer und die erweiterten Dekoreinlagen für die Einfassung des Audi virtual cockpit sind aus glänzend lackiertem CFK gefertigt. Die beleuchteten Einstiegsleisten bestehen ebenfalls aus glänzend lackiertem Carbon. Sie sind mit den fortlaufenden Editionsnummern 1 bis 24 verziert. Die Einstiegsleuchten an den Türen projizieren bei der Sonderedition das Audi R8-Logo auf die Straße.

Die Sonderedition „selection 24h“ des Audi R8 Coupé V10 plus ist eine Hommage an die großen Erfolge von Audi im Langstrecken-Motorsport. Allein beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans hat die Marke mit den Vier Ringen in den vergangenen 15 Jahren 13 Gesamtsiege gefeiert. Die ersten fünf davon holte der Sport-Prototyp R8, der Namensgeber für den Serien-Sportwagen. Im Jahr 2009 ging der GT3-Rennwagen Audi R8 LMS erstmals an den Start. Seither hat er weltweit mehr als 300 Siege eingefahren, darunter Gesamtsiege bei den 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, in Spa-Francorchamps, Zolder und Dubai. Auch ein Klassensieg in Daytona geht auf sein Konto. Im vergangenen Jahr legte die neue Generation des Audi R8 LMS ein Traumdebüt hin und gewann auf Anhieb ihr erstes 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

Preis

Ab 10. Mai 2016 ist das Sondermodell bestellbar. Es kostet in Deutschland 229.000 Euro.

sph/ampnet/Sm

Weitere Meldungen