BMW weiht größtes Verteilzentrum ein

BMW weiht größtes Verteilzentrum ein. © spothits/BMW
BMW weiht größtes Verteilzentrum ein. © spothits/BMW

BMW weiht größtes Verteilzentrum ein

BMW hat heute in Wallersdorf (Landkreis Dingolfing-Landau) im Beisein von Ministerpräsident Seehofer ein neues Verteilzentrum und Lager für Ersatzteile und Zubehör der Marken BMW und Mini eröffnet. Das Unternehmen investierte 200 Millionen Euro in die über 200 000 Quadratmeter Fläche und die langfristig bis zu 2000 Arbeitsplätze an der A 92.

BMW weiht größtes Verteilzentrum ein. © spothits/BMW
BMW weiht größtes Verteilzentrum ein. © spothits/BMW
BMW weiht größtes Verteilzentrum ein. © spothits/BMW
BMW weiht größtes Verteilzentrum ein. © spothits/BMW

200 000 Quadratmeter Fläche

In den nächsten Wochen werden die Mitarbeiter das Verteilzentrum und Lager nach und nach mit Ersatzteilen füllen. Ab 1. Dezember 2016 sollen die ersten Wareneingänge im neuen Verteilzentrum abgewickelt werden. Auch die ersten Auslieferungen von Ersatzteilen an die regionalen Zwischenlager in den Märkten sollen noch in diesem Jahr erfolgen.

Der insgesamt 235 000 Quadratmeter große Lagerkomplex in Wallersdorf ist der größte Einzelstandort der BMW-Group-Aftersales-Logistik. Er bildet zusammen mit dem im Juli in Betrieb genommenen, rund 144 000 Quadratmeter großen Lager in Bruckberg bei Landshut sowie dem Dynamikzentrum in Dingolfing die so genannte Zentrale Teileauslieferung (ZTA) – das Weltersatzteillager des Konzerns. Die drei Standorte sind der Werksgruppe Dingolfing zugeordnet und halten im Verbund das gesamte Teile- und Zubehörsortiment des Konzerns mit über 300 000 Sachnummern vor.

Zwar wird BMW Group mit rund 60 bis 80 eigenen Mitarbeitern in Wallersdorf tätig sein. Den operativen Betrieb von Verteilzentrum und Lager übernehmen allerdings die Dienstleister Firma Kühne + Nagel und die in Duisburg ansässige Imperial Logistics International. Ab Dezember übernehmen zunächst rund 1050 Mitarbeiter beider Unternehmen die Warenverwaltung und -verteilung.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen