EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer

EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer. © spothits/Ducati
EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer. © spothits/Ducati

EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer

Mit der 797 zeigt Ducati auf der EICMA (–13.11.2016) das neue Einstiegsmodell der Monster-Familie. Mit 55 kW / 75 PS stapelt sie rund 40 PS tiefer als die nur unwesentlich größere Monster 821, soll preislich aber „den Spirit einer Monster und der Reiz einer Ducati für alle Motorradfahrer erreichbar machen“ und verzichtet beispielsweise auf Fahrmodi.

EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer. © spothits/Ducati
EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer. © spothits/Ducati
EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer. © spothits/Ducati
EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer. © spothits/Ducati
EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer. © spothits/Ducati
EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer. © spothits/Ducati
EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer. © spothits/Ducati
EICMA 2016: Ducati Monster stapelt etwas tiefer. © spothits/Ducati

Auch bei der Typenbezeichnung stapelt die neue Monster etwas tiefer: Der luftgekühlter L-Twin-Motor hat 803 Kubikzentimeter Hubraum. Aufgrund ihrer Ausgangsleistung kann die 797 im Gegensatz zur 821 auch als gedrosseltes 35-kW-Motorrad für die Einsteiger-Führerscheinklasse A 2 dienen.

Zur Ausstattung der kleinsten Monster zählen ein 16,5-Liter-Tank, voll einstellbares Federbein, eine Ant-Hopping-Kupplung, LED-Licht und eine USB-Steckdose unter der Sitzbank. Sie ist außerdem für das Multimedia-System der Marke vorbereitet.

Angaben zum Preis und zur Markteinführung machte Ducati noch nicht.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen