CMT 2017: Weltpremiere Dogscamper Modular

Caravaning mit dem Vierbeiner

Dogscamper Modular. Foto: spothits/Dogscamper
Dogscamper Modular. Foto: spothits/Dogscamper

Dogscamper präsentiert mit dem Modular sein erstes Wohnmobil auf Basis eines Mercedes-Benz Vito. Das modular aufgebaute Möbelsystem lässt sich leicht ein- oder ausbauen und bietet Gitterelemente, mit denen der mitreisende Hund sicher unterbracht wird. Nebendem Vito bietet Dogcamper den Umbau zum Reise-Van auch für den VW Bus T6.

Möbelbau

Die holzfreie und wasserfeste Bauweise der herausnehmbaren Möbel garantiert höchste Flexibilität. So lassen sich die Fahrzeuge entsprechend möbliert als Urlaubsmobil oder, ohne Möbelmodule, als Pkw mit bis zu sechs Sitzen nutzen.

Die leicht demontierbaren Möbelmodule sind aus Aluminium und Verbundwerkstoffen gefertigt. Damit sind die Möbel leicht, robust, pflegeleicht, korrosionsfrei und extrem stabil. Module und Sitze werden auf einem speziellen Schienenboden befestigt. Neben Möbeln bietet Dogscamper zusätzliche Module, wie etwa eine WC-Box.

Der herausnehmbare Kocher erlaubt die Küchennutzung außerhalb des Fahrzeugs. Auch die Kühlbox kann innen und außen genutzt werden. Bei Bedarf lässt sich eine zweite, tiefkühlfähige Kühlbox installieren.

Zum Wassersystem lassen sich Warmwasser-Boiler und Außendusche nachrüsten. Passende Auskleidungen in Form von Planenwannen schützen den Innenraum vor Verschmutzung. Als weiteres Zubehör sind Einstiegsrampen, ein ausrollbarer Kratzschutz für die Stoßstange sowie Sicherungsgurte im Programm.

Module für den Vierbeiner

Das Vari-Modular-System schafft einen sicheren Bereich für den mitreisenden Hund. Hierbei werden verschiedene Gitterelemente in das Schienensystem am Fahrzeugboden eingesetzt und verankert. Die Größe ist dabei flexibel und lässt sich anpassen, vom Yorkshire Terrier bis zum Landseer.

Das Lieferprogramm von Dogscamper umfasst mit ein oder zwei Türen versehene Rückwände in voller Fahrzeugbreite, Rückwände in halber Breite, verschiedene Seiten- sowie passende Deckenelemente und Trenngitter. Während der Fahrt kann der mitreisende Hund unter der Liegefläche im hinteren Teil sicher untergebracht werden. Am Ziel angekommen, dient dieser Bereich auch als Rückzugsort für den Vierbeiner. Der flexible Hunde-Bereich bietet bei mittlerer Raumgröße vier, bei XXL-Abgrenzung zwei Sitzplätze.

Weitere Meldungen