Bodensee Klassik 2015: 549 Kilometer durchs Dreiländereck

Bodensee Klassik 2015: 549 Kilometer durchs Dreiländereck. © spothits/ Auto-Medienportal.Net/Auto Bild Klassik
Bodensee Klassik 2015: 549 Kilometer durchs Dreiländereck. © spothits/ Auto-Medienportal.Net/Auto Bild Klassik

Vom Donnerstag, 7. Mai bis Sonnabend, 9. Mai 2015, wird es wieder „klassisch“ in der Bodenseeregion: Dann rollen bei der Bodensee-Klassik 2015 rund 170 Oldtimer und Youngtimer durch die Landschaft des Dreiländerecks. 549 Kilometer werden die Teilnehmer in fünf Etappen an drei Tagen zurücklegen.

Bodensee Klassik 2015: 549 Kilometer durchs Dreiländereck. © spothits/ Auto-Medienportal.Net/Auto Bild Klassik
Bodensee Klassik 2015: 549 Kilometer durchs Dreiländereck. © spothits/ Auto-Medienportal.Net/Auto Bild Klassik

549 Kilometer und rund 170 Oldtimer

Und wie immer geht es dabei nicht um Geschwindigkeit: Reisen statt Rasen lautet das Motto der 4. Bodensee-Klassik, die von „Auto Bild Klassik“ veranstaltet wird.

Erster Rallyetag

Am ersten Rallyetag führt die Route nach Friedrichshafen. Auf der 96 Kilometer langen Etappe erwartet die Teilnehmer eine Durchfahrtkontrolle in Wangen im Allgäu. Später zeigen sie ihr Können bei einer Wertungsprüfung auf der Teststrecke von ZF. Der Zielempfang findet am Dornier Luft- und Raumfahrtmuseum in Friedrichshafen statt.

Zweiter Rallyetag

Am zweiten Rallyetag führt 143 Kilometer zuerst von Bregenz bis nach Waldburg bei Ravensburg. Unterwegs erwartet die Teilnehmer eine Fahrt über die Insel Lindau und eine Durchfahrtkontrolle direkt am Hafen mit Blick auf die berühmte Hafeneinfahrt und das dahinterliegende Alpen- und Bodenseepanorama. Die Fahrer messen sich außerdem in einer Wertungsprüfung vor dem Freizeitpark Ravensburger Spieleland und später am prunkvollen Schloss in Altshausen. Mehr als 200 weitere automobile Klassiker gibt es dann bei der Durchfahrtskontrolle am Automobilmuseum Fritz B. Busch zu sehen. Zuvor findet eine Wertungsprüfung auf dem Gelände des Erwin-Hymer-Museums statt. Der Tag endet mit dem Fahrerfest im Burgrestaurant Gebhardsberg über den Dächern von Bregenz.

Dritter Rallyetag

Am dritten Rallyetag geht es in der fünften Etappe entlang der Berghänge des Diedamskopfes und der Üntschenspitze bis nach Schoppernau. Vor der dortigen Mittagsrast erwartet die Teilnehmer auf dem 1675 Meter hoch gelegenen Hochtannbergspass eine Wertungsprüfung. Nach der fünften und letzten Etappe von Schoppernau zurück nach Bregenz gibt es für alle Teilnehmer einen feierlichen Zielempfang auf dem Platz der Wiener Symphoniker. Der dritte Rallyetag endet mit einer Abschlussgala und der Siegerehrung in der Werkstattbühne des Festspielhauses. Weitere Informationen bei www.bodensee-klassik.de

sph/ampnet/Sm

Weitere Meldungen