Mercedes-Benz E-Klasse Coupé: Schönheit und Tugend

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé: Schönheit und Tugend. © spothits/Auto-Medienportal.net/Daimler
Mercedes-Benz E-Klasse Coupé: Schönheit und Tugend. © spothits/Auto-Medienportal.net/Daimler

Mit Coupé-Proportionen, einem sinnlichen Design und Langstreckenkomfort für vier Personen kombiniert das neue E-Klasse Coupé die Schönheit und die klassischen Tugenden eines Gran Turismo mit modernster Technik. Gleichzeitig bietet es die Intelligenz der E-Klasse-Familie mit umfassender Smartphone-Integration, Widescreen-Cockpit und neusten Assistenzsystemen, die auch teilautomatisiertes Fahren erlauben. Kraftvolle Motoren mit niedrigen Abgaswerten und komfortable Fahrwerke mit selektivem Dämpfungssystem sorgen für ein agiles Fahrerlebnis.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Das neue Coupé zeigt mit seinen Proportionen ein puristisches, flächenbetontes Design mit reduzierten Linien und sinnlichen Formen. Eine markante Frontpartie mit tief positioniertem Sportgrill und Zentralstern, eine lange Motorhaube mit Powerdomes, ein nach hinten gesetztes, flaches Greenhouse sowie ein muskulös gestaltetes Heck prägen die für Mercedes-Benz typischen Coupé-Proportionen. Vier rahmenlose Seitenscheiben und der Verzicht auf eine B-Säule unterstreichen den Coupé-Auftritt.

Ebenfalls für Mercedes-Coupés typisch sind die zweiteiligen, sehr flach gehaltenen LED-Heckleuchten, in denen in Verbindung mit LED-Multibeam-Scheinwerfern eine Begrüßungsfunktion Premiere feiert: Beim Öffnen des Fahrzeugs gehen die LEDs des Schlusslichts sukzessive von der Fahrzeugmitte nach außen an. Beim Abschließen des Fahrzeugs läuft die Lichtsequenz umgekehrt ab.

Das Interieur des neuen E-Klasse-Coupés bringt sportliche Emotion und Luxus zusammen. Die beiden auf Wunsch erhältlichen hochauflösenden 12,3 Zoll Displays verschmelzen unter einem gemeinsamen Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit. Es unterstreicht als zentrales Gestaltungselement ebenso die Breitenwirkung wie das frontumspannende Zierteil, das in einem Schwung in der Türbrüstung endet. Das Kombiinstrument im direkten Blickfeld des Fahrers zeigt virtuelle Instrumente, deren Gestaltung der Fahrer in drei verschiedenen Stilen selbst wählen kann.

Das Einstiegsmodell kombiniert zwei Rundinstrumente und ein 17,8 Zentimeter Kombi-Farbdisplay mit einem Zentraldisplay mit 21,3 Zentimeter Bilddiagonale. Die Rundinstrumente, das Kombiinstrument sowie das Zentraldisplay sind in einem gemeinsamen Rahmen in Hochglanz-Klavierlack-Optik installiert. Einen starken Akzent bilden die Luftdüsen, die in ihrer Gestaltung stark von Turbinentriebwerken beeinflusst wurden.

Mit berührungssensitiven Touch Control-Buttons im Lenkrad lassen sich das Kombiinstrument und das Multimediasystem per Finger-Wischbewegungen steuern. Weitere Bedienmöglichkeiten bieten ein Touchpad mit Controller in der Mittelkonsole, das auch Handschriften erkennt und die Sprachsteuerung Liguatronic. Außerdem stehen Direkttasten zur Verfügung, zum Beispiel für die Bedienung der Klimaanlage und für komfortables Aus- und Einschalten bestimmter Fahrassistenzsysteme.

Weitere Meldungen