Skoda stellt den Yeti auf Euro 6 um

Skoda stellt den Yeti auf Euro 6 um. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Skoda
Skoda stellt den Yeti auf Euro 6 um. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Skoda

Skoda hat den Yeti auf Euro-6-Motoren umgestellt. Einstiegsbenziner ist der 1.2 TSI mit 81 kW / 110 PS ab 19 690 Euro erhältlich ist. Auch beim stärkeren 1,4-Liter-TSI mit 92 kW / 125 PS können Kunden zwischen Handschaltung und automatischem Direktschaltgetriebe wählen.

Skoda stellt den Yeti auf Euro 6 um. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Skoda
Skoda stellt den Yeti auf Euro 6 um. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Skoda
Skoda stellt den Yeti auf Euro 6 um. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Skoda
Skoda stellt den Yeti auf Euro 6 um. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Skoda

Der neue Topbenziner

Das ist der 1,4 TSI 4×4 mit 110 kW / 150 PS es ist grundsätzlich mit Allradantrieb kombiniert und startet bei 23 690 Euro. Die beiden 2,0-Liter-Diesel mobilisieren 81 kW / 110 PS) und 110 kW / 150 PS. Los geht es bei 22 590 Euro. Sämtliche Motoren verfügen über Bremsenergierückgewinnung und Start-Stopp-Automatik. So erzielt beispielsweise der 110 kW / 150 PS starke Yeti 1.4 TSI 4×4 einen kombinierten Normverbrauch von 6,3 Litern je 100 Kilometer. Das sind rund 20 Prozent weniger als beim vergleichbaren Vorgängertriebwerk.

Ausstattung

Auch die Ausstattungsniveaus des Yeti wurde neu geordnet: Der Style löst die Elegance-Variante ab und ordnet sich oberhalb von Active und Ambition ein. Topausstattung bleibt die luxuriöse L&K-Ausführung. Skoda bietet den Yeti außerdem als sportlich-dynamisch gestylten Monte Carlo (ab 24 690 Euro) an.

Der Yeti Active 1.2 TSI

Das Einstiegsmodell Yeti Active 1.2 TSI mit Handschaltung wird ab sofort serienmäßig mit dem MP3-fähigen Musiksystem Blues inklusive CD-Spieler und multifunktionalem Maxi-Dot-Display ausgeliefert. Letzteres bietet erweiterte Funktionen wie die Tür- und Kofferraumklappenwarnung und zeigt Informationen zu Radio und Navigationssystem an.

Das je nach Version serienmäßige oder optional (für 160 Euro) erhältliche Infotainmentsystem Swing basiert fortan auf der zweiten Generation des Modularen Infotainmentbaukastens. Es umfasst ein 5-Zoll-Touchdisplay, SD-Kartenleser und USB-Anschluss.

Käufer des Yeti können sich außerdem für die Infotainmentsysteme Bolero (ab 790 Euro) oder Amundsen (ab 600 Euro) entscheiden. Auf Wunsch lassen sich beide mit dem neuen Smartlink (150 Euro) zur Smartphone-Einbindung kombinieren.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen