Knaus, Weinsberg, T@B, Tabbert: Neue Modelle 2016

Tabbert Cellini. © spothits/Heiner Klempp
Tabbert Cellini. © spothits/Heiner Klempp

Knaus, Weinsberg, T@B, Tabbert: Neue Modelle 2016

Knaus Tabbert hat seine neuen Reisemobile und Caravans vorgestellt. Unter den Neuvorstellungen waren unter anderem die Knaus Van TI uns I, das neue Flaggschiff Knaus Sun i, die Modelle der Einstiegsbaureihe Weinsberg sowie der Knaus Eurostar und die Tabbert Caravan-Baureihen Cellini, Da Vinci, Vivaldi und Puccini.

Knaus Tabbert: Parade der Modelle 2016. © spothits/Heiner Klempp
Knaus Tabbert: Parade der Modelle 2016. © spothits/Heiner Klempp
T@B Metropolis. © spothits/Heiner Klempp
T@B Metropolis. © spothits/Heiner Klempp
Knaus Sport&Fun. © spothits/Heiner Klempp
Knaus Sport&Fun. © spothits/Heiner Klempp
Knaus BoxLife. © spothits/Heiner Klempp
Knaus BoxLife. © spothits/Heiner Klempp
Knaus Sun i. © spothits/Heiner Klempp
Knaus Sun i. © spothits/Heiner Klempp
Tabbert Cellini. © spothits/Heiner Klempp
Tabbert Cellini. © spothits/Heiner Klempp
Tabbert Cellini. © spothits/Heiner Klempp
Tabbert Cellini. © spothits/Heiner Klempp
Tabbert Cellini. © spothits/Heiner Klempp
Tabbert Cellini. © spothits/Heiner Klempp

Knaus vom Kult-Caravan T@B zum Luxusliner Sun i

T@B, der Kult-Wohnanhänger

Adamietzki weist darauf hin, daß KnausTabbert bereits 2014 das gesamte Programm komplett erneuert hat. „Dennoch“, so der Vertriebs-Geschäftsführer, „haben wir wieder eine ganze Reihe Neuheiten dabei. Bei Tabbert zum Beispiel wurde der T@B, der Kult-Caravan, der eigentlich eine Reminiszenz an den althergebrachten Wohnanhänger ist, vorsichtig neu gestaltet, ohne die zeitlose bisherige Form zu verlieren. Aussen fast so geblieben wie vorher, wurde er innen zu einem viel erwachseneren Caravan. Mehr Raum, mehr Stehhöhe, mehr Küche – und trotzdem der Kult-T@B geblieben.“ Und zum Abschied des bisherigen T@B gibt es eine Cult-Edition in den Maßen und der Form des alten, aber limitiert auf 99 T@B RS und 55 T@B L400, mit roter Ledersitz-Lounge und Editions-Numerierung.

Die Knaus Vans

Die Vans als Reisemobile mit neuen Grundrissen, der Van TI als 650 MEG mit einfacherem Zugang zum Kleiderschrank, mit Slimtower-Kühlschrank, Einhand-Bedienelementen der Türen und Klappen, der Van i als 580 MK und 650 MEG zusatzlich mit Querbett oder 2-fach-Etagenbett, bei dem das untere Bett klappbar ist für mehr Stauraum.

Der BoxLife

Ebenfalls mit einem neuen Grundriß 630 MF; mit großen Bettmaßen 205 x 110 – 130 cm), variablem Bad mit integrierter Dusche und optional einem elektrischen zu positionierenden Hubbett im Bug ein wendiges und wohnliches Motorhome.

Highlight und Caravan-Salon-Sensation: Luxuxliner Sun i

Der Knaus Sun i ist ein komplett neu entwickelter Tandemachser der 9m-Superlative mit Wohnzimmer, großer Küche und Schlafabteil mit Badezimmer, zum Wohnbereich hin mit einer Tür abgeschlossen. Kompromißlos luxuriös, mit zahlreichen Optionen individuell personalisierbar vom Doppelbett bis zum 32“-Flatscreen-TV mit elektrisch ausfahrbarer Plattform oder elektrischem Bodenstaufach, das einem beim Öffnen entgegenkommt. Man merkt, die älteren Herrschaften mit dem Goldcard-Konto haben eine eigene Wohnmobilklasse für sich geschaffen, in der künftig Knaus ein gewichtiges Wörtchen mitspielen wird.

Weinsberg

Weinsberg startet mit fünf neuen Caras und eigenem Produktmanagement ins neue Modeljahr. Florian Hopp, seit Februar Leiter des Produktmanagements der Weinsberg-Linie, legt als diplomierter Designer Wert auf eigenständiges Design und auf Funktionalität, die dem Wohnmobilisten als Um- und Einsteiger von Caravan oder Camping Individualität und Freiheit gibt.

CaraCompact

Mit einem neuen Grundriß 600 MG handlich alles beieinander, ohne unhandlich zu werden beim Fahren. Mit Heckquerbett, zwei Kleiderschränken und allen Serviceanschlüssen an einer Stelle.

CaraLoft und CaraHome

Mit je zwei neuen Grundrissen der 600  und 550-Klasse, der CaraHome hierbei als Alkovenmodell.

Caravans von Knaus, Tabbert und Weinsberg

Der Knaus Sport&Fun

Als Neuentwicklung unter alter Bezeichnung wieder ins Programm aufgenommen: ein Caravan markanter Erscheinung mit großer Hecktür und auch von außen zugänglichem großen Staufach. Mit höhenverstellbarem Bett und großzügiger Lounge-Sitzgruppe.

Der Knaus Eurostar

Macht die Lounge-Sitzgruppe im Handumdrehen zum Arbeitsplatz, ist mit Schiffsparkett edel ausgestattet und ebenso edel wie funktional mit einem Fiberglas-Waschbecken und in der Kochnische einem Induktionskochfeld.

Der Tabbert

Der Tabbert Rossini verfügt über drei neue Grundrisse: 400 LK, 655 UDB und 700 UDK, der Da Vinci über zwei: 380 TD und 655  KD 2,5 (was ihn auf Autobahnbaustellen auf die Lkw-Spur verbannt, nicht weiter schlimm, da Gespanne ja ohnehin meist dort fahren müssen), der Vivaldi über den 560 DM und den 685 DF sowie der Puccini über einen 480 TD, einen 495 HE, den 550 E 2,3 und den 750 HDT. Wobei das Highlight der Tabbert Caravans nach wie vor der Cellini Slide Out ist, der mit knapp über 10 m Länge und einer ausfahrbaren Kabine Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer deutlich mehr Bewegungsfreiheit schafft als dem standardbreiten Caravan. Auch dies ein Reisehaus für die Herrschaften mit der GoldCard, die auf Komfort nicht verzichten wollen und auch nicht ständig auf engen Straßen die Abenteuer der Freiheit suchen.

Weinsberg

Weinsberg hat dann noch den CaraOne im Programm mit einem neuen Grundriß für Skandinavien, der über ein hagelsicheres GFK-Dach sowie einen trittschall- und gegen Kälte gedämmten Leichtbauboden verfügt, über Doppelglas-Ausstellfenster und einem extra großen Gasflaschenkasten mit Stahlblechboden. Allzeit gute Fahrt in den kalten Mittsommernachts-Norden…

Knaus Travelino

Die zweite Sensation auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon wird der Travelino sein, ein Leichtbau-Caravan von unter 750 kg Gesamtgewicht, der dennoch alle Festigkeitsprüfungen besteht, denen sich auch ein Standard-Wohnwagen unterziehen muß. Erreicht wird die Leichtigkeit des Ferienmobils durch eine völlig neuartige Wabenelementbauweise, bei der die Wandpaneele aus Papierfaser-Waben gefertigt werden und ansonsten viel leichtes, aber festes Baumaterial wie Carbon oder  Magnesium verwendet wird. Mit dem Travelino hinter dem Pkw braucht der Fahrer keinen BE-Anhängerführerschein und das Zugfahrzeug weniger Kraftstoff.

Innen und aussen ist der Travelino von modernem, zeit- und schnörkellosem Design mit pfiffigen Grundrißideen wie z.B. verschiebbaren Kleiderschränken, frei tragenden Deckenschränken und einem flexiblen Toilettenraum. Allein diese revolutionäre Caravon-Idee lohnt schon den Besuch der Caravan Düsseldorf vom 29. August bis 6. September 2015.

Knaus Tabbert Daten und die wirtschaftliche Prognose für das kommende Jahr lesen Sie in unserer Meldung.

spothits/Heiner Klempp

Weitere Meldungen