Bewerbungsstart für Drive-E-Programm

Bewerbungsstart für Drive-E-Programm. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Fraunhofer-Gesellschaft/Kurt Fuchs
Bewerbungsstart für Drive-E-Programm. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Fraunhofer-Gesellschaft/Kurt Fuchs

Bewerbungsstart für Drive-E-Programm

Das studentische Nachwuchsprogramm Drive-E des Bundesbildungs- und -forschungsministeriums sowie der Fraunhofer-Gesellschaft geht ins nächste Jahr. Es besteht aus einer einwöchigen Akademie und der Verleihung von Studienpreisen. Gesucht werden die besten Projekt- und Abschlussarbeiten rund um das Thema Elektromobilität.

Bewerbungsstart für Drive-E-Programm. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Fraunhofer-Gesellschaft/Kurt Fuchs
Bewerbungsstart für Drive-E-Programm. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Fraunhofer-Gesellschaft/Kurt Fuchs

Das studentische Nachwuchsprogramm Drive-E

In den beiden Kategorien „Diplom-, Magister-, Masterarbeiten“ sowie „Studien-, Projekt-, Bachelorarbeiten“ werden Preisgelder von 2000 bis 6000 Euro ausgelobt. Eine Jury aus Vertretern der beteiligten Institutionen wählt darunter auch die 50 besten Bewerbungen um einen Akademieplatz aus.

Die Drive-E-Akademie bietet den Teilnehmern mit Vorträgen, Workshops, Exkursionen und Testfahrten exklusive Einblicke in die Elektromobilität. Die Akademie findet vom 12. bis 17. Juni in Kooperation mit dem Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) der Technischen Universität (TU) Braunschweig statt. Die TU Braunschweig ist diesjähriger Hochschulpartner des Programms. DieTeilnahme ist kostenlos, die Reisekosten sind allerdings selbst zu tragen. Die Verleihung der Studienpreise findet bei einer Festveranstaltung am Abend des 13. Juni statt.

Eine Bewerbung für die Akademie und den Studienpreis ist bis zum 29. März 2016 (12 Uhr) unter www.drive-e.org möglich.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen