Schaeffler zeigt Bio-Hybrid-Studie

Schaeffler zeigt Bio-Hybrid-Studie. © spothits/Foto: Schaeffler
Schaeffler zeigt Bio-Hybrid-Studie. © spothits/Foto: Schaeffler

Schaeffler zeigt Bio-Hybrid-Studie

Mit dem Bio-Hybrid stellte der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler, im Rahmen des „Auto Motor und Sport“-Kongresses, ein innovatives Mikromobilitätskonzept vor. Die Studie zeigt, wie sich das Unternehmen eine Lösung für urbane Mobilität vorstellen kann.

Schaeffler zeigt Bio-Hybrid-Studie. © spothits/Foto: Schaeffler
Schaeffler zeigt Bio-Hybrid-Studie. © spothits/Foto: Schaeffler

Die Bio-Hybrid-Studie

Gleich ob mit dem Auto, der Bahn, dem Flugzeug oder dem Fahrrad, das Verkehrsaufkommen in urbanen Ballungsräumen steigt und verändert die Art der Fortbewegung. Schaeffler durchleuchtete – unter dem ganzheitlichen Strategiekonzept „Mobilität für morgen“ – Einsatzfelder und zukünftige Bedarfe für individuelle Mobilitätsformen und entwickelte unter diesen Gesichtspunkten den Bio-Hybrid.

Durch den elektrisch unterstützten Antrieb (bis 25 km/h) mit einer Mindestreichweite von 50 Kilometern, ist der Fahrer sportlich und zugleich komfortabel unterwegs. Für eine erhöhte Sicherheit und Fahrstabilität sorgt die neue Fahrzeugplattform mit zwei Vorder- und Hinterrädern. Aufgrund der kompakten Abmessungen (2,1 m lang, 1,5 m hoch, 85 cm breit) und einer Spurweite von 80 cm, lässt sich der Bio-Hybrid auch auf Fahrradwegen bewegen. Der elektrische Rückwärtsgang ermöglicht zudem ein müheloses Manövrieren. Verbunden mit einem portablen Batteriesystem, einem variablen Gepäckfach und einer Automatikschaltung lässt sich der 1+1 Sitzer (2 Sitzplätze) bereits heute in die bestehende Infrastruktur sowie in den Alltag integrieren. Das Design unterstreicht den Lifestyle-Charakter und passt zur innovativen Dachkonstruktion, die sich über eine intelligente Schwenklösung im Fahrzeug unter dem Sitz verstauen lässt. Mit eingefahrenem Wetterschutz verwandelt sich der Bio-Hybrid zu einem Cabriolet. Durch eine bereits integrierte Smartphone-Anbindung ist der Fahrer mit zahlreichen Apps vernetzt und so jederzeit, beispielsweise über die Wetter- und Verkehrslage, informiert.

sph/ampnet/nic

Weitere Meldungen