Hommage von BMW an den 2002 und die R 5

Hommage von BMW an den 2002 und die R 5. © spothits/BMW 2002 Hommage./Foto: BMW
Hommage von BMW an den 2002 und die R 5. © spothits/BMW 2002 Hommage./Foto: BMW

Hommage von BMW an den 2002 und die R 5

Mit zwei Hommage-Fahrzeugen huldigt BMW auf dem Concorso d’Eleganza Villa d’Este. Ein modifizierter M2 erinnert bei dem morgen endenden Schönheitswettbewerb in Cernobbio am Comer See an die 02er-Reihe aus den 1970er-Jahren und zitiert mit seinem mächtigen Frontspoiler sowie der Gestaltung der Heckpartie vor allem den 2002 Turbo.

Hommage von BMW an den 2002 und die R 5. © spothits/BMW 2002 Hommage./Foto: BMW
Hommage von BMW an den 2002 und die R 5. © spothits/BMW 2002 Hommage./Foto: BMW
Hommage von BMW an den 2002 und die R 5. © spothits/BMW 2002 Hommage./Foto: BMW
Hommage von BMW an den 2002 und die R 5. © spothits/BMW 2002 Hommage./Foto: BMW
Hommage von BMW an den 2002 und die R 5. © spothits/BMW 2002 Hommage./Foto: BMW
Hommage von BMW an den 2002 und die R 5. © spothits/BMW 2002 Hommage./Foto: BMW
Hommage von BMW an den 2002 und die R 5. © spothits/BMW 2002 Hommage./Foto: BMW
Hommage von BMW an den 2002 und die R 5. © spothits/BMW 2002 Hommage./Foto: BMW

Basierend auf einem bei einem Rennen beschädigten Originalmotor wurde die BMW R 5 Hommage aufgebaut, die an die R 5 von 1936 erinnert. Das damalige Modell war an die 500er-Werksrennmaschine von 1935 angelehnt und eines wegweisenden Sportmotorräder der späten 1930er-Jahre. Der Zwei-Zylinder-Viertakt-Boxermotor war seinerzeit eine Neukonstruktion und leistete 24 PS bei 5500 U/min. Dank des ebenfalls neukonstruierten Rahmens aus elektrisch verschweißten Ovalrohren erreichte die leichte R 5 eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h und war damit fast so schnell wie die 33 PS starke 750er R 17. Für eine der Historie angemessenes Optik und die noch fehlenden Teile für Motor und Getriebe sorgten die Customizer Ronny und Benny Noren.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen