Skoda mit 186 172 Neuzulassungen

Skoda Superb. Foto: spothits/ampnet/Skoda
Skoda Superb. Foto: spothits/ampnet/Skoda

Skoda hat seinen Wachstumskurs im vergangenen Jahr auch in Deutschland fortgesetzt. Die Zahl der Neuzulassungen stieg auf 186 172 Fahrzeuge. Das entspricht einem Plus von 3,5 Prozent, während der Gesamtmarkt um 4,5 Prozent stieg. Mit 5,6 Prozent konnte die tschechische Traditionsmarke aber ihren Marktanteil aus dem Vorjahr verteidigen und blieb erfolgreichste Importmarke.

Mit 15 428 Auslieferungen wurde dabei das beste Dezember-Ergebnis in der 25-jährigen Geschichte von Skoda Deutschland erzielt. Der Pkw-Marktanteil stieg im letzten Monat des Jahres auf sechs Prozent.

Einen großen Anteil am Erfolg des tschechischen Automobilherstellers auf dem deutschen Markt hatte der Superb. 2016 wurden in Deutschland über 24 000 Exemplare des Flaggschiffs der Marke neu zugelassen. Das waren rund 8500 Fahrzeuge beziehungsweise über 55 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Verkauf von Skoda an gewerbliche Kunden stieg im vergangenen Jahr auf 52 265 Einheiten. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Plus von gut zehn Prozent.

Insgesamt belegte die Volkswagen-Tochter Platz sieben bei den Zulassungen.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen