Opel Astra mit adaptivem Geschwindigkeitsregler ACC

Opel Astra mit adpativem Geschwindigkeitsregler ACC. Foto: spothits/Opel
Opel Astra mit adpativem Geschwindigkeitsregler ACC. Foto: spothits/Opel

Ab sofort kann der Opel Astra mit adaptivem Geschwindigkeitsregler ACC auch in Verbindung mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe geordert werden. Bislang war das Assistenzsystem bestehend aus Tempomat und Distanzhalter nur für das Sechsstufen-Automatikgetriebe lieferbar.

Funktion des adaptivem Geschwindigkeitsreglers ACC

Als erstes wird die Geschwindigkeit eingestellt. Anschließend legen Fahrerin oder Fahrer fest, wie weit der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug sein soll. Hierfür stehen die drei Stufen „nah – mittel – weit“ zur Verfügung.

Wird das vorausfahrende Fahrzeug langsamer, bremst auch der Astra automatisch ab, bis der Abstand zum Vordermann wieder dem eingestellten Wert entspricht. Beschleunigt der Vorausfahrende, nimmt auch der Opel Astra wieder Fahrt auf, bis die voreingestellte Geschwindigkeit erreicht ist.

Mehr Komfort und Sicherheit

Das radar- und kamerabasierte System arbeitet zwischen 30 km/h bis 180 km/h. In Modellen mit Sechsstufen-Automatik bremst der Opel Astra bis zum Stillstand und beschleunigt auch wieder. Dies erhöht den Fahrkomfort gerade im zähfließenden Verkehr oder bei Stau.

Motor-Getriebe-Kombinationen mit ACC

Die adaptive Geschwindigkeitsregelung ist für 1.4-Liter Benziner mit 110 kW/150 PS mit Sechsstufen-Automatik und manuellem Sechsgang-Getriebe verfügbar. Für die 1.6-Liter Diesel ist das Assistenzsystem für den 100 kW/136 PS Motor mit Sechsstufen-Automatik und manuellem Sechsgang-Getriebe sowie für den 147 kW/200 PS Selbstzünder mit manuellem Sechsgang-Getriebe lieferbar.

sph/koe

Weitere Meldungen