Mini John Cooper Works Countryman: Racing im Kombi

Mini John Cooper Works Countryman. Foto: spothits/Mini
Mini John Cooper Works Countryman. Foto: spothits/Mini

Mit dem Mini John Cooper Works Countyman bringt der Hersteller ein neues Topmodell der Baureihe. Befeuert wird der Mini John Cooper Works Countyman von einem Vierzylinder mit 170 kW/231 PS und einem maximalen Drehmoment von 350 Newtonmetern.

Triebwerk

Der Benziner soll sich laut Hersteller mit 7,4 l/100 km zufriedengeben. Für Fahrstabilität sorgt der serienmäßige Allradantrieb ALL4. Zudem verfügt der größte Mini über ein Sportfahrwerk mit Brembo-Sportbremsanlage und 18 Zoll-Alufelgen. Bei der Abstimmung von Motor, Fahrwerk und Aerodynamik wurde auf Rennsport-Knowhow von John Cooper Works zurückgegriffen. Der Vierzylinder erledigt den Spurt auf Tempo 100 in 6,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 234 km/h.

Exterieur

Optisch setzt sich der John Cooper Works außen unter anderem durch Aerodynamik Kits mit besonders großen Lufteinlassen vorn von seinen Serienbrüdern ab.

Interieur

Im Innenraum findet der Mini-Fan modellspezifisches Interieur mit John Cooper Works Sportsitzen. Der neue John Cooper Works Countryman bietet fünf vollwertige Sitze, deutlich mehr Raum für Passagiere und Gepäck sowie höhere Variabilität als das Vorgängermodell. Die Vernetzung erfolgt über Mini Connected.

Video Mini John Cooper Works Countryman

sph/koe

Weitere Meldungen