Caravan Salon Düsseldorf: Sawiko Heckgepäckträger für Reisemobil und Kastenwagen

Die Alko-Tochter Sawiko präsentiert auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (26.08. – 03.09.2017) Heckgepäckträger für Reisemobile und Kastenwagen. Speziell für Wohnmobile hat der Hersteller den Sawiko Vario 150 entwickelt. Für Kastenwagen bietet der Ausrüster den Sawiko Futuro. 

Sawiko Vario 150

Mit dem überwiegend aus Aluminium gefertigten Heckgepäckträger für Reisemobile lassen sich ein Roller oder maximal vier Fahrräder sowie ein Roller mit zwei Fahrrädern transportieren. Für E-Bikes bietet das System spezielle Fahrradschienen und einen Halterahmen oder einen Querholm aus Edelstahl. Damit bringt der Sawiko Vario 150 insgesamt 29 Kilogramm Gewicht auf die Waage. Die Nutzlast des Systems liegt bei 150 Kilogramm.

Preis

Der Heckgepäckträger verfügt über eine Klappfunktion, die per Hebel am Leuchtenträger und an der Plattform bedient wird. Damit lässt sich das Trägersystem für die Beladung auf bis zu 800 Millimeter absenken.  Der Sawiko Vario 150 startet bei 1.299 Euro.

Sawiko Futuro

Für Kastenwagen bietet der Hersteller den Sawiko Futuro. Um das Beladen zu erleichtern, verfügt das System über einen elektrischen Lift mit Plattform, die durch enen 12-Volt-Motor nach unten und wieder nach oben bewegt wird. Sollten Störungen an der Elektronik auftreten, lässt sich die Plattform zusätzlich von Hand bedienen. Die spezielle 4-Punkt-Befestigung sorg für eine gleichmäßige Kraftverteilung an Karosserie und Türscharnieren. Damit werden die Hecktüren nicht belastet, erklärt der Hersteller. Der Sawiko Futuro kann für den Transport von bis zu drei Fahrrädern oder zwei E-Bikes eingesetzt werden.

Preis

Durch die Montage der Transportplattform über den Rückleuchten ist keine zusätzliche Beleuchtungs- und Kennzeichen-Wiederholung erforderlich. Die Nutzung einer vorhandenen Anhängekupplung ist auch beim Futuro E-Lift weiterhin möglich. Der Sawiko Futuro E-Lift ist ab 2.249 Euro zu haben.

sph/koe

Weitere Meldungen