Renault Alaskan: Neuer Pick-up mit Doppelkabine

Renault Alaskan: Neuer Pick-up mit Doppelkabine. Foto: spothits/Renault
Renault Alaskan: Neuer Pick-up mit Doppelkabine. Foto: spothits/Renault

Mit dem Renault Alaskan bringt der Hersteller in Kooperation mit Nissan den ersten Pick-up für Deutschland. Der neue Pick-up startet mit Doppelkabine und zuschaltbarem Allradantrieb. Vortrieb liefert zwei Turbodiesel mit 120 kW/163 PS und 140 kW/190 PS. Ab November dieses Jahres steht der Renault Alaskan Life ab 39.900 Euro beim Händler.

Kraftvoller Auftritt

Der Renault Alaskan ist 5,40 Meter lang, 1,81 Meter hoch und 1,85 Meter breit. Damit bietet der Hersteller einen Mid-Size-Pick-up mit 3,15 Meter Radstand. Der große Kühlergrill verfügt über Chromeinsätze und den Renault Rhombus sowie die kräftig gezeichnete Motorhaube. In der höchsten Ausstattung Intens kommen c-förmiges LED-Tagfahrlichter hinzu. Je nach Ausstattung sind die Hauptscheinwerfer in leistungsstarker LED Pure Vision Technik ausgeführt (Serie für Intens; Option für Experience).

Ladefläche für jede Anforderung

Ausgerüstet mit Doppelkabine verfügt der Renault Alaskan über eine 2,46 Quadratmeter großer Ladefläche. Die Länge liegt bei 1,58 Meter, die Breite beträgt 1,56 Meter. Die Ladebetthöhe bietet 47,4 Zentimeter. Die maximale Nutzlast liegt bei 960 Kilogramm für den Alaskan dCi 160 und bei 932 und 949 Kilogramm für die Variante dCi 190 in Abhängigkeit der Getriebevariante. Zusätzlich lässt sich die Ladefläche durch die mit 500 Kilogramm belastbare Heckklappe verlängern. Die Ladungssicherung erfolgt über das flexible C-Channel-Verzurrsystem. Es besteht aus drei Schienen an den Seitenwänden und der hinteren Kabinenwand, die mit verschiebbaren Verzurrschlitten ausgestattet sind.

Chassis mit Leiterrahmen

Der Renault Alaskan baut auf einem steifen Kastenrahmenchassis aus hochfestem und korrosionsgeschütztem Stahl auf. Damit ist der Pick-up für große Lasten ausgelegt und bietet eine ausgezeichneter Verwindungssteifigkeit. Als Zugfahrzeug können bis zu 3,5 Tonnen an den Haken genommen werden. Damit lassen sich mühelos Pferde- und Bootstrailer, leistungsstarke Baukompressoren oder 2-Achs-Anhänger mit Minibagger bewegen.

Motorisierung

Vortrieb liefern zwei leistungsstarke 2.3-Common-Rail-Diesel. Die Vierzylinder verfügen über ein Start-Stopp-System, wobei bedarfsgeregelte Ölpumpe und variable Drallsteuerung in Leistungsstufen 120 kW/163 PS und 140 kW/190 PS verbaut werden. Der dCi 160 und der dCi 190 begnügen sich laut Hersteller im Mittel mit 6,3 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Alternativ zum 6-Gang-Schaltgetriebe bietet Renault beim dCi 190 eine 7-Stufen-Automatik. Mit dem Automatikgetriebe verbraucht der Selbstzünder 6,9 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer.

Weitere Meldungen