Opel gibt Preise für neuen Vivaro Combi+ und Tourer bekannt

Opel Vivaro Tourer. Foto: spothits/Opel
Opel Vivaro Tourer. Foto: spothits/Opel

Die Preise für die Großraum-Vans Opel Vivaro Combi+ und Opel Vivaro Tourer stehen fest: Hiernach startet der Opel Vivaro Combi+ bei 36.265 Euro, der Opel Vivaro Tourer bei 43.340 Euro. Dabei sollen beide Modelle mit Top-Ausstattung und Pkw-Komfort punkten.

Opel Vivaro Tourer

Der ab sofort bestellbare Vivaro Tourer verfügt auf Wunsch über eine auf Schienen um 180 Grad verschiebbare zweite Sitzreihe. Nachrüsten lassen sich zudem zwei optional erhältlichen 360-Grad-Drehsitze und ein Klapptisch. Serienmäßig sind indes ein voll verkleideter Innenraum, LED-Deckenbeleuchtung, zwei USB-Eingänge und ein 220-Volt-Umformer (bis 300 Watt). Lieferbar ist eine 70-Ah-Zusatzbatterie die es erlaubt, auch bei abgeschaltetem Motor weiterzuarbeiten. Weiterhin sind Klimaanlage/‑automatik, Einparkhilfe und sechsfach einstellbarer Sitze mit Armlehne, Lendenwirbelstütze und Seitenairbag an Bord.

Akzente setzt der Hersteller im Außenbereich mit hochglanzschwarzen Tür- und Heckklappengriffen sowie Außenspiegelgehäusen. Hinzu kommen extra-stark getönte Scheiben ab der B‑Säule sowie 17‑Zoll-Alufelgen in „Bi-Color“-Optik, silber oder schwarz. Die Business-Lounge Vivaro Tourer ist ab 36.265 Euro zu haben.

Opel Vivaro Combi+

Als klassischer Passagier- oder Familien-Kleinbus lässt sich der Opel Vivaro Combi+ einsetzen. Der Fahrersitz ist sechsfach verstellbar. Die zwei Sitze der Beifahrer sind angenehm konturiert. Die Rücksitzbänke verfügen serienmäßig über Armlehnen, die zweite und dritte Sitzreihe sind ohne Einsatz von Werkzeug komplett herausnehmbar, die dritte Reihe ist außerdem platzsparend umklappbar. Der Neun-Personen-Kleinbus steht ab 36.265 Euro beim Händler.

Navi 80 IntelliLink mit Android Auto

Für die Vivaro-Modell stehen verschiedene Infotainment-Systeme zur Verfügung. Optional bietet der Hersteller Navi 80 IntelliLink mit Real Time-Verkehrsinformationen. Das Navigationssystem liefert in Echtzeit Informationen über die Verkehrslage und schlägt Alternativen vor, noch bevor der Stau erreicht ist. Die Bedienung erfolgt über einen sieben Zoll Farbtouchscreen, per Lenkradtasten oder Sprachsteuerung. Das System ist ab sofort auch mit Android Auto kompatibel. Damit lassen sich viele Funktionen von Android-Smartphones (Lollipop 5.0 oder höher) über das Infotainment des Vivaro aufrufen. Details darüber, welche Anwendungen auf diese Weise gesteuert werden können, bietet die Webseite android.com/auto.

sph/koe

Weitere Meldungen