Genf 2018: Skoda Fabia startet aufgewertet

Genf 2018: Skoda Fabia startet aufgewertet. Foto: spothits/Skoda
Genf 2018: Skoda Fabia startet aufgewertet. Foto: spothits/Skoda

Der modellgepflegte Skoda Fabia feiert Premiere auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März 2018). Der überarbeitete Kleinwagen verfügt über eine neue Front- und Heckpartie mit LED-Scheinwerfern und LED-Heckleuchten sowie einen verfeinerten Innenraum. Mit zwei Einspritzern und zwei TSI-Turbomotoren stehen vier Dreizylinder Benziner zu Wahl. Den Marktstart des überarbeiteten Skoda Fabia plant der Hersteller in der zweiten Jahreshälfte.

Exterieur und Interieur

Erstmals stattet Skoda den Fabia mit LED-Technologie aus. Damit soll das Erscheinungsbild des Kleinwagens dynamischer und hochwertiger wirken. Hinzu kommt ein größeres Angebot an Alufelgen. Darunter sind 18 Zoll-Felgen für das Kurzheckmodell. Im Innenraum sorgen das Kombiinstrument, neue Dekorleisten für die Armaturentafel und zweifarbige Oberflächen für Sitze zum wertigen Eindruck bei.

Motorenpalette

Das Motorenangebot umfasst vier 1.0-Liter Dreizylinder-Benziner. Hierbei leisten die MPS Direkteinspritzer 44 kW/60 PS und 55 kW/75 PS. Die TSI-Turbobenziner liefern 70 kW/95 PS sowie 81 kW/110 PS. In beiden TSI-Motoren arbeiten Ottopartikelfilter. Der leistungsstärkste TSI-Benziner kann mit einem 7-Gang-DSG Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden.

Fahrerassistenzsysteme und Infotainment

Ab sofort kann der Skoda Fabia mit Spurwechselassistent, Ausparkassistent sowie Fernlichtassistent ausgerüstet werden.

Das Infotainment-System Swing verfügt serienmäßig über ein 6,5 Zoll, über das sich unter anderem mobile Online-Dienste von Skoda Connect steuern lassen. In Kombination mit dem Navigationssystem Amundsen liefet das System Online-Verkehrsinformationen mit Stauhinweisen in Echtzeit. Zudem unterstützt die SmartLink+ Technologie Apple CarPlay, Android Auto, MirrorLinkTM und SmartGate.

Simply Clever Ideen

Mit dem überarbeiteten Skoda Fabia kommen weitere praktische kleine Ausstattungsdetails hinzu, die der Hersteller als Simply Clever Details zusammenfasst. Darunter sin unter anderem ein in die Tankklappe integrierter Eiskratzer, der Zugleich für Messung der Profiltiefe an den Reifen genutzt werden kann. Auf Wunsch lassen sich ein USB-Anschlüsse im Fond und ein doppelseitig nutzbarer Bodenbelag für den Gepäckraum nachrüsten. Darüber hinaus befindet sich im Seitenfach des Kofferraums im Skoda Fabia Comib eine herausnehmbare LED-Taschenlampe.

sph/koe

Weitere Meldungen