VW liefert 100. Golf GTI TCR aus

VW liefert 100. Golf GTI TCR aus. Foto: spothits/Volkswagen
VW liefert 100. Golf GTI TCR aus. Foto: spothits/Volkswagen

In Wolfsburg wurde der erste das erste Rennversion des VW Golf GTI ausgeliefert. Konzipiert für den Kundensport, leistet der 2.0-Liter Turbobenziner 257 kW / 350 PS. Der VW Golf GTI TCR startet bei 95.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Übergabe an Rennstallbesitzer

Mit dem 100. Exemplar des neuen VW Golf GTI TCR bricht Volkswagen mit der Tradition, wonach Rennversionen bei Volkswagen Motorsport in Hannover übergeben werden. Den ersten seiner Art nahm Franz Engstler entgegen. Der Rennstallbesitzer aus dem Allgäu, der vor zwei Jahren schon das erste ausgelieferte Kundenmodell des Golf GTI TCR erwarb, empfing den symbolischen Fahrzeug-Schlüssel aus den Händen von Volkswagen-Motorsport Direktor Sven Smeets und dem Leiter der Fahrzeugauslieferung der Autostadt, Sebastian Wilhelms.

Erfolgreiches Kundensport-Modell

„Der Golf GTI TCR erzählt eine großartige Erfolgsgeschichte im Kundensport-Programm von Volkswagen“, so Sven Smeets. „In mehr als 15 verschiedenen Rennserien auf der ganzen Welt fahren private Kundenteams im Golf GTI TCR um Siege. Zwölf internationale Meistertitel hat der Golf GTI TCR bereits errungen. Das wir in knapp zwei Jahren nun schon einhundert Exemplare produziert haben, ist eine tolle Leistung unserer gesamten Mannschaft.“

Golf GTI TCR: VW baut erfolgreichsten Rennwagen der TCR-Serie

Der Golf GTI TCR basiert auf dem serienmäßigen Golf GTI1. Unter der Haube steckt der 2.0-Liter-Turbomotor mit Benzin-Direkteinspritzung, der in der Rennversion bis zu 257 kW/350 PS leistet und ein Drehmoment von rund 420 Newtonmetern liefert. Der Golf GTI TCR beschleunigt in etwa 5,2 Sekunden von 0-100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Optisch unterscheidet sich die Rennversion vom Serienmodell durch die etwa 15 Zentimeter breitere Karosserie und einen einstellbaren Heckflügel aus Aluminium. Zudem gehört ein aerodynamisch geformter Frontsplitter zur Basisausstattung für die Rennstrecke. Für die Sicherheit des Fahrers sorgen unter anderem ein Rennsitz mit Kopf-Protektoren, eine Rennsport-Sicherheitszelle sowie ein Sicherheitstank nach FIA-Reglement.

Kompakter Titeljäger

Der Golf GTI TCR zählt bereits zu den erfolgreichsten Renntourenwagen überhaupt: In der internationalen TCR-Serie gewannen Stefano Comini (2016) und Jean-Karl Vernay (2017) jeweils den Fahrertitel, weitere Titelerfolge in der TCR Asia (2016 & 2017) und TCR Middle East (2018) kamen hinzu. Darüber hinaus wurde der Golf GTI TCR, den Volkswagen rennfertig zum Kauf ab 95.000 Euro zzgl. MwSt. anbietet, zudem als „Model of the Year“ aller TCR-Rennfahrzeuge ausgezeichnet. Die TCR-Serie wurde 2015 gegründet und umfasst mittlerweile mehr als 20 internationale und nationale Serien.

Der Saisonstart für die an neun Rennwochenenden stattfindende Top-Kategorie „FIA World Touring Car Cup“ (WTCR) ist am 7. April in Marrakesch in Marokko. Die deutsche ADAC TCR Germany Serie beginnt am 13. April in Oschersleben.

sph/koe

Weitere Meldungen