Drei Sieger bei Extrem-Offroad-Rallye Breslau Posen

Drei Sieger bei Extrem-Offroad-Rallye Breslau Posen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler/Paolo Baraldi
Drei Sieger bei Extrem-Offroad-Rallye Breslau Posen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler/Paolo Baraldi

Drei Sieger bei Extrem-Offroad-Rallye Breslau Posen

Bei der diesjährigen Extrem-Offroad-Rallye Breslau Polen haben gleich drei Amateurteams mit Fahrzeugen von Mercedes-Benz die anwesenden Zuschauer begeistert.

Drei Sieger bei Extrem-Offroad-Rallye Breslau Posen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler/Paolo Baraldi
Drei Sieger bei Extrem-Offroad-Rallye Breslau Posen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler/Paolo Baraldi
Drei Sieger bei Extrem-Offroad-Rallye Breslau Posen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler/Paolo Baraldi
Drei Sieger bei Extrem-Offroad-Rallye Breslau Posen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler/Paolo Baraldi
Drei Sieger bei Extrem-Offroad-Rallye Breslau Posen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler/Paolo Baraldi
Drei Sieger bei Extrem-Offroad-Rallye Breslau Posen. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler/Paolo Baraldi

Acht nervenaufreibende Tage

Nach acht nervenaufreibenden Tagen am absoluten Limit siegte Rallyepilot Alfred Wemhoff aus dem Westmünsterland mit seinem Navigator Simon Meintema aus den Niederlanden auf Wemhoffs neu aufgebautem Rallye-Unimog aus der Unimog Baureihe 437 in der Kategorie „Small Truck Extreme“, zugelassen für Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht unter 7,5 Tonnen.

Einen großen Erfolg konnten auch die polnischen Rallye-Spezialisten Krzysztof Ostaszewski, Lukasz Piasecki und Slawomir Papaj verbuchen, die am Steuer eines Mercedes-Benz Zetros erfolgreich waren. Auch sie konnten nach einem strapaziösen Rennen die oberste Stufe des Siegerpodests im Segment „Big Truck Extreme“ für Lkw über 7,5 Tonnen erklimmen.

Ebenfalls als erster ins Ziel kam der Unimog U 100 L von Hanspeter Karches und Co-Pilot Bernd Regensburger in der schnellen „Small Truck Cross Country“-Klasse. In dieser typischen Rallye-Raid-Kategorie wird auf die Durchfahrt tiefer Wasserlöcher und das Mitführen der in den anderen Kategorien vorgeschriebenen Seilwinden verzichtet. Stattdessen sind präzise Navigation und hohe Geschwindigkeit entscheidend.sph/ampnet/Sm

 

Weitere Meldungen