Häusertausch und Carsharing: Tauschbörsen sprengen regionale Grenzen

Häusertausch und Carsharing: Tauschbörsen sprengen regionale Grenzen. © spothits/m. e./ pixelio.de
Häusertausch und Carsharing: Tauschbörsen sprengen regionale Grenzen. © spothits/M. E./PIXELIO
www.pixelio.de

 

Teilen und Tauschen – nachhaltiger lässt sich nicht wirtschaften. Dabei verbreitet sich gerade unter jungen Großstädtern Carsharing besonders schnell. Und das hat nichts mit Geldmangel, sondern vielmehr mit praktischen Überlegungen zu tun. Ebenso verhält es sich mit Tauschbörsen. Auch hier ist ein deutliches Community-Wachstum auszumachen. Dabei spielt Geld kaum eine Rolle.

Die Idee dahinter

Sich von der globalen Wirtschaft entkoppeln. Regionalität liefert Sicherheit und Unabhängigkeit. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung.

Ein Tauschring funktioniert, indem Mitglieder Leistungen anbieten, um etwa eine Wohnung zu tapezieren oder ein Fahrrad zur reparieren. Im Gegenzug wird dem Maler oder Monteur ein Geldwert gutgeschrieben  Bei der Leipziger Tauschbörse sind das »Batzen«. Benötigt nun der Maler oder Monteur Hilfe, hat er die Wahl, Batzen als »Zahlungsmittel« einzusetzen oder eine handwerkliche Leistung anzubieten.

Über Deutschlands Grenzen hinaus

Tauschringe haben sich bis heute in Deutschland mit Hamburg, Leipzig, Dresden, Kassel, Stuttgart oder München in nahezu jeder größeren Stadt entwickelt. Zudem sind die Netzwerke europa- und weltweit aktiv. Dabei wächst das Angebot mit jedem Neuzugang in der Gemeinschaft. »Lieferbar« sind handwerkliche Leistungen, die Übernahme von Schreib-, Computer- oder Fotoarbeiten, oder auch eine zeitweise Überlassung des eigenen Fahrzeuges. Wesentlich bei jeder Transaktion: Beide Seiten profitieren gleichermaßen.

Aber auch Tauschen im eigentlichen Sinn findet statt, wenn etwa Möbel oder Bücher den Besitzer wechseln. Hierbei rückt die Nachhaltigkeit des Systems besonders in den Fokus.

Was das System leistet

Tauschbörsen waren bislang von Regionalität geprägt. In Zeiten wachsender Vernetzung über das Internet entwickelt sich die lokale Idee mehr und mehr zu einem globalisierten Angebot. Wenn auch der überwiegende Teil im regionalen Bereich aktiv bleibt, bereichern europäische und weltweite Netzwerke das lokale Angebot zusätzlich.

So haben sich selbst Tauschbörsen für Wohnungen und Häuser entwickelt. Gerade hier ist Internationalität von besonderer Bedeutung. Dann nämlich, wenn man einer kanadischen Familie die eigene Wohnung oder das eigene Haus zur Verfügung stellt, um zeitgleich in deren Wohnung oder Haus die eigenen Ferien zu verleben.

Aber egal ob Haus oder Möbel getauscht, oder eine Reparatur ausgeführt wird, die Community-Mitglieder sparen und lernen Leute kennen, die sie sonst nie getroffen hätten. Zudem werden visuelle Bekanntschaften ins reale Leben transformiert. Da bekommt Social Networking eine vollkommen neue Bedeutung.

Weitere Meldungen