Der letzte Defender wartet auf seinen Besitzer

Der letzte Defender wartet auf seinen Besitzer. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Jaguar Land Rover
Der letzte Defender wartet auf seinen Besitzer. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Jaguar Land Rover

Europas größte Offroad-Messe „Abenteuer & Allrad“ (4. – 7. Juni 2015) bildet dieses Jahr den Auftakt einer einzigartigen Mitmach-Aktion: In “Defender Momente” können alle Fans des kernigen Klassikers von Land Rover ihren ganz speziellen Defender-Moment aus 67 Jahren Modellgeschichte verewigen.

Der letzte Defender wartet auf seinen Besitzer. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Jaguar Land Rover
Der letzte Defender wartet auf seinen Besitzer. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Jaguar Land Rover

„Abenteuer & Allrad“

Unter den Einsendern der Bilder und Videos wird im kommenden Jahr der beste Beitrag mit einem mehr als außergewöhnlichen Preis belohnt: mit dem letzten für Deutschland gebauten Defender.

Im Ausstellungsprogramm für Bad Kissingen stellt Land Rover seinen Klassiker Defender ins Rampenlicht – mit den beiden Defender-Sondermodellen “Heritage” und “Adventure”. Darüber hinaus feiert der Deutsche Land Rover Club mit einer Jubiläumsausstellung auf der Messe seinen 40. Geburtstag, und auf dem Offroad-Parcours können die Geländeeigenschaften aller Modelle des britischen Herstellers erlebt werden, wobei auch noch Spenden für den guten Zweck gesammelt werden, für die gemeinnützige Stiftung Childaid Network, die unter anderem zur Zeit in Nepal aktiv ist.

67 Jahre Defender

Das nahende Auslaufen der Defender-Produktion im englischen Stammwerk Solihull sind für die erfolgreiche 4×4-Marke Grund genug, mehrere Sondermodelle der rollenden Legende auf den Markt zu bringen. Zwei Fahrzeuge aus dieser Extra-Edition krönen nun die Land Rover-Show in Bad Kissingen: ein Defender 90 Heritage und ein Defender 110 Adventure. Beide Sondermodelle sind ab Herbst bei den deutschen Land Rover-Händlern verfügbar.

Das Sondermodell Defender Heritage bezieht seine Inspiration von den frühen Modellen. Es mixt nostalgische Designelemente mit modernem Komfort. Die in Deutschland in einer Stückzahl von 500 Einheiten vertriebene Sonderausgabe besitzt eine charakteristische Lackierung in „Grasmere Green“ mit weiß lackiertem Dach. Neben einem nostalgisch anmutenden Kühlergrill kennzeichnen mehrere “HUE 166”-Logos diese Version: Dieses Kennzeichen trug der allererste Vorserien-Land Rover, der daraufhin den Spitznamen “Huey” erhielt.

Das Interieur des Heritage

Im Gegensatz zur betont historisch angehauchten Optik der Karosserie bietet das Interieur des Heritage modernen Komfort und hochwertig angehauchte Details. So verfügt die neue Version etwa über Bezüge aus perforiertem Leder an Lenkradkranz und Schalthebel oder über helles Aluminiumdekor an Lufteinlässen und Türgriffen.

Passend zum Konzept der “Abenteuer & Allrad” wendet sich die Defender-Extraausgabe Adventure vorrangig an Menschen, die das Leben im Freien genießen wollen und verkörpert in besonderer Weise die Defender-Philosophie des “go anywhere, do anything”. Für Ausritte ins Gelände verfügt das Sondermodell über zusätzlichen Unterfahrschutz für Seitenschweller und Motorraum oder robuste Goodyear-MT/R-Reifen.

Abgerundet wird die Ausstattung mit verschiedenen Elementen zur Verschönerung der in „Yulong White“ lackierten Karosserie und einer Windsor-Leder-Ausstattung im Innenraum, die an dem in Bad Kissingen gezeigten Fahrzeug in der Kombination Ebony/Ivory gehalten ist. Ins Auge fallen zudem die Sieben-Zoll-Scheinwerfer mit LED-Projektor-Technologie, die vorderen Klarglasblinker oder die in Hochglanz-Schwarz gehaltenen diamantgedrehten Speichen-Aluräder.

Über sechs Jahrzehnten Geschichte

Der Defender hat in über sechs Jahrzehnten Geschichte gemacht und Geschichten geschrieben. Diese besonderen Erlebnisse mit und von der Allrad-Ikone will Land Rover in einer Mitmach-Aktion sammeln, die am Donnerstag, 4. Juni 2015, in Bad Kissingen offiziell startet. “Defender Momente” ist dabei auf mehrere Monate angelegt. Bis zum kommenden Februar können Defender-Besitzer und -Liebhaber ihren ganz persönlichen Defender-Moment aus der Gegenwart oder aus den zurückliegenden sechseinhalb Jahrzehnten in einem Bild oder Video verewigen und bei www.defender-momente.de einreichen.

Jeden Monat ermittelt eine Fachjury dann zehn Vorschläge. Die Qual der Wahl haben dann Bernhard Weinbacher, Chefredakteur „Auto Bild Allrad“. Christian Uhrig, Leiter Marketing Land Rover Deutschland, Dag Rogge, Leiter Land Rover Experience Center Wülfrath, und Mayk Wienkötter, Leiter Marken- und Produktpresse Land Rover Deutschland. Alle Monatssieger qualifizieren sich für die Endrunde im Mai 2016, bei der die Internet-Teilnehmer per Abstimmung ihren Favoriten und damit den glücklichen Sieger wählen.

Beim Finale im Land Rover Experience Center in Wülfrath bei Düsseldorf wird es dann spannend, der Gesamtgewinner wird bekanntgegeben und darf den Hauptpreis in Empfang nehmen: den letzten für Deutschland produzierten Defender, einem Defender 90 Heritage. Auf alle Teilnehmer der Online-Abstimmung wartet wiederum als Gewinn eine Land Rover Experience-Reise.

sph/ampnet/Sm

Weitere Meldungen