Mercedes-Benz ruft 11 000 Sprinter in die Werkstatt

Mercedes-Benz ruft 11 000 Sprinter in die Werkstatt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz ruft 11 000 Sprinter in die Werkstatt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz ruft 11 000 Sprinter in die Werkstatt

Aufgrund einer fehlerhaften Software hat Mercedes-Benz 11 000 Sprinter des Baujahres 2013 in die Werkstatt gerufen. Bei den betroffenen Transportern können die Prüfsysteme von TÜV und Dekra nicht mit den Fahrzeugsystemen kommunizieren. Somit ist die Hauptuntersuchung nicht durchführbar.

Mercedes-Benz ruft 11 000 Sprinter in die Werkstatt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz ruft 11 000 Sprinter in die Werkstatt. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler

Eine Dienstleistung für den Kunden

Daimler betont, dass es sich bei der bereits Anfang Juni gestarteten Aktion nicht um einen Rückruf handelt, sondern um eine Dienstleistung für den Kunden. Lediglich das Anschreiben sei unglücklich formuliert worden. Es bestehe keine Verbindung zu den in der vergangenen Woche bekannt gewordenen Abgasmanipulationen bei Volkswagen. Bei über der Hälfte der Sprinter ist der Fehler mittlerweile schon behoben worden.

sph/ampnet/dm

Weitere Meldungen