Wohnmobilvermieter Campanda übernimmt französischen Wettbewerber

Wohnmobilvermieter Campanda übernimmt französischen Vermieter. © spothits/Campanda
Wohnmobilvermieter Campanda übernimmt französischen Vermieter. © spothits/Campanda

Wohnmobilvermieter Campanda übernimmt französischen Wettbewerber

Der deutsche Wohnmobilvermieter Campanda (www.campanda.de) übernimmt den französische Wettbewerber Airvy. Damit stehen Campanda-Kunden mehr als 1.000 Reisemobile zusätzlich zur Verfügung. Campanda ist derzeit in 32 Ländern aktiv.

Wohnmobilvermieter Campanda übernimmt französischen Vermieter. © spothits/Campanda
Wohnmobilvermieter Campanda übernimmt französischen Vermieter. © spothits/Campanda

Zusätzlich 1.000 Reisemobile im Angebot

Mit der Übernahme des französischen Wettbewerbers wird das Campando-Angebot buchbarer Fahrzeuge für Ziele in Frankreich um etwa 1.000 Reisemobile erweitert. Als besonders spannend bezeichnet Campanda den französischen Markt, da dort das Privat-zu-Privat-Segment (P2P) am stärksten entwickelt sei. Genau hier will Campanda verstärkt einsteigen und den P2P-Sektor weiter ausbauen.

Standzeit vergolden…

Bietet eine Privatperson ihr Fahrzeug auf Campanda zur Vermietung an, kann das jährlich über 35.000 Euro einbringen. „Ein Campingmobil wird im Schnitt nur 20 Tage im Jahr genutzt, die restlichen Tage verursacht es Standkosten. Das ist ein unheimliches Potential, das wir mit Fahrzeughaltern erschließen möchten“, betont Chris Möller, Gründer und Geschäftsführer von Campanda.

Der französische Wettbewerber

Airvy wurde 2013 von Fabrice Dedeye gegründet und gehört zu den Marktführern in Frankreich. Landesweit bietet Airvy mehr als 1.000 Fahrzeuge an. Der Großteil wird dabei von Privatpersonen bereitgestellt. Airvy wird eine 100prozentige Tochter der Campanda GmbH. Alle Angestellten bleiben dem Unternehmen erhalten.

sph/koe

Weitere Meldungen