Genf 2016: Mitsubishi setzt auf SUV-Kompetenz

Genf 2016: Mitsubishi setzt auf SUV-Kompetenz. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi
Genf 2016: Mitsubishi setzt auf SUV-Kompetenz. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi

Genf 2016: Mitsubishi setzt auf SUV-Kompetenz

Mitsubishi stellt auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) weitgehend seine SUV-, Allrad- und Elektrokompetenz in den Mittelpunkt. Ihre Europapremiere feiert die die auf der Tokio Motorshow 2015 erstmals gezeigte Studie Concept-eX.

Genf 2016: Mitsubishi setzt auf SUV-Kompetenz. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi
Genf 2016: Mitsubishi setzt auf SUV-Kompetenz. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi
Genf 2016: Mitsubishi setzt auf SUV-Kompetenz. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi
Genf 2016: Mitsubishi setzt auf SUV-Kompetenz. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi

Die „urbanen Abenteurer“

Das kompakte SUV mit scharfer Linienführung verfügt über einen Elektroantrieb, der bis zu 400 Kilometer Reichweite hat. Als „urbane Abenteurer“ kommen zwei neue Ausstattungsideen auf Basis des L 200 und des überarbeiteten ASX nach Genf. Markante Designelemente sowie eine Karosserie in „Mid-Grey“ mit Akzenten in Orange und schwarze Leichtmetallräder sorgen für einen stärkeren Abenteuer-Look. Der ASX des Modelljahrgangs 2017 ist dabei nach seiner Weltpremiere auf der Los Angeles Autoshow im November ebenfalls erstmals in Europa zu sehen.

Ebenfalls in Genf zu sehen – nur wenige Wochen nach seiner Europapremiere auf der Brüsseler Motorshow – ist der für das Modelljahr 2017 umfassend überarbeitete Kleinwagen Space Star.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen