Drohnenpiloten absolvieren Parcour im Ford-Werk

Drohnenpiloten absolvieren Parcour im Ford-Werk. © spothits/Logo Ford
Drohnenpiloten absolvieren Parcour im Ford-Werk. © spothits/Logo Ford

Drohnenpiloten absolvieren Parcour im Ford-Werk

Zwei der weltbesten Drohnenpiloten haben einen einzigartigen Hindernis-Parcours unter Einbeziehung eines driftenden Ford Focus RS, eines Ford Mustang im Qualm eines Reifen-Burnouts sowie eines Roboters absolviert.

Drohnenpiloten absolvieren Parcour im Ford-Werk. © spothits/Logo Ford
Drohnenpiloten absolvieren Parcour im Ford-Werk. © spothits/Logo Ford

Drohnenpiloten im Ford-Werk

Der Film kann unter https://youtu.be/dwBHKn3Bt6o abgerufen werden. Die Piloten Luke Bannister und Brett Collis steuern ihre ferngesteuerten Drohnen mit Hilfe von Spezialbrillen, die eine “First-Person”-Perspektive wie bei einem Computerspiel ermöglichen.

Die beiden Experten navigieren ihre Drohnen spektakulär unter einen Ranger und quer durch die geöffneten Schiebetüren eines B-Max. Aufgenommen wurde das mit insgesamt 36 Go-Pro-Kameras, mit denen auch ein sogenannter “Bullet-Time”-Effekt wie im Kinofilm Matrix geschaffen werden konnte.

Benannt wurde der “Dronekhana”-Wettbewerb zu Ehren des YouTube-Videohits “Gymkhana”, bei dem spektakuläre Drifts des weltbekannte Stuntfahrers Ken Block mit einem Ford Focus RS gezeigt werden. Veranstaltungs- und Drehort für “Dronekhana” waren die Kölner Ford-Werke.

sph/ampnet/nic

Weitere Meldungen