Rasantes Wachstum auf dem Transportermarkt

Rasantes Wachstum auf dem Transportermarkt. © spothits/Ford
Rasantes Wachstum auf dem Transportermarkt. © spothits/Ford

Rasantes Wachstum auf dem Transportermarkt

Das rasante Wachstum auf dem deutschen Transportermarkt setzt sich fort. Die kombinierte Neuzulassungsstatistik aus leichten Nutzfahrzeugen und Transportern mit Pkw-Zulassung zeigte nach Angaben der Analysten von Dataforce für September einen Anstieg um 20,8 Prozent zum Vorjahresmonat.

Rasantes Wachstum auf dem Transportermarkt. © spothits/Dataforce
Rasantes Wachstum auf dem Transportermarkt. © spothits/Dataforce
Rasantes Wachstum auf dem Transportermarkt. © spothits/Ford
Rasantes Wachstum auf dem Transportermarkt. © spothits/Ford

Das bisherige Rekordergebnis wird übertroffen

Kumuliert bringt das den Transportermarkt auf ein Plus von 14,2 Prozent im Vergleich zum Zeitraum Januar bis September 2015. Mit 338 762 Neuzulassungen in absoluten Zahlen erreicht er außerdem den höchsten Wert seit Beginn der Dataforce-Aufzeichnungen im Jahr 2001. Damit kündigt sich schon jetzt an, dass das bisherige Rekordergebnis von knapp 409 000 Neuzulassungen aus dem Jahr 2008 übertroffen werden wird.

Bei der Aufteilung nach Marktsegmenten dominiert für die „Commercial Vehicles“ wenig überraschend der Relevante Flottenmarkt. Im bisherigen Jahresverlauf macht dieser Kanal knapp die Hälfte der Neuzulassungen aus. Der Zuwachs um 13,3 Prozent liegt auf Höhe des Gesamtmarkts.

Auffällig ist weiterhin die deutliche Steigerung von privaten Neuzulassungen. Für den vergangenen Monat beträgt der Zuwachs 39,5 Prozent, kumuliert immerhin noch 19,6 Prozent. Hinter dem Wachstum im Privatmarkt stecken drei größere Gruppen. Zum einen lassen Kleinunternehmer ihren Transporter häufig auch privat zu. Weiterhin werden viele Modelle, allen voran der Fiat Ducato, gerne zu Wohnmobilen umgebaut. Zuletzt schätzen auch Privatpersonen das Raumangebot und die Variabilität von Pkw-Derivaten der Kleintransporter wie dem VW Caddy oder dem Citroen Berlingo.

In der Gruppe der Sondereinflüsse fiel der Zuwachs mit 9,6 Prozent im September etwas kleiner aus. Auch kumuliert wachsen die Sondereinflüsse mit 11,8 Prozent nicht so stark wie die anderen Marktsegmente. Vor allem die Nachfrage der Autovermieter hat mit kumuliert 2,8 Prozent nicht ganz so stark zugenommen. Fahrzeugbau und -handel steigerten dagegen ihre Eigenzulassungen im bisherigen Jahresverlauf um 13,5 respektive 16,0 Prozent.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen