Quick Shift und ERS für die Yamaha MT-10

Quick Shift und ERS für die Yamaha MT-10. © spothits/Yamaha
Quick Shift und ERS für die Yamaha MT-10. © spothits/Yamaha

Quick Shift und ERS für die Yamaha MT-10

Nach einmal ein Jahr nach der Markteinführung gönnt Yamaha seinem größtes Hyper-Naked-Bike ein Update. Ab Februar 2017 erhält die MT-10 ein neues Motor-Mapping für ein sanfteres Ansprechverhalten und den Schaltassistenten Quick Shift Pro für Hochschalten ohne kuppeln. Zudem erweitert die SP mit Renntechnologie das Modellangebot.

Quick Shift und ERS für die Yamaha MT-10. © spothits/Yamaha
Quick Shift und ERS für die Yamaha MT-10. © spothits/Yamaha
Quick Shift und ERS für die Yamaha MT-10. © spothits/Yamaha
Quick Shift und ERS für die Yamaha MT-10. © spothits/Yamaha
Quick Shift und ERS für die Yamaha MT-10. © spothits/Yamaha
Quick Shift und ERS für die Yamaha MT-10. © spothits/Yamaha

Die Yamaha MT-10 SP fährt mit elektronischen Racing-Fahrwerk (ERS) von Öhlins und ebenfalls von der YZF-R1M übernommenem multifunktionalen LCD-Cockpit vor. Sie ist ausschließlich in der exklusiven Lackierung Silver Blu Carbon erhältlich, während es das Grundmodell in den Farbtönen Night Fluo, Race Blu und Tech Black gibt.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen