50 Jahre Hobby: Naturschutzbehörde verbietet Feuerwerk

50 Jahre Hobby: Naturschutzbehörde verbietet Feuerwerk. Foto: spothits/Hobby
50 Jahre Hobby: Naturschutzbehörde verbietet Feuerwerk. Foto: spothits/Hobby

Am kommenden Wochenende (30. April 2017) feiert Reisemobil- und Caravan-Hersteller Hobby in Fockbek sein 50-jähriges Bestehen. Als krönender Abschluss war ein Feuerwerk geplant. Dies untersagte jedoch die Naturschutzbehörde wenige Tage vor den Feierlichkeiten, zu denen etwa 40.000 Besucher erwartet werden.

Feuerwerksverbot löst Enttäuschung aus

Wenige Tage vor dem geplanten Straßenfest zum 50-jährigen Hobby-Firmenjubiläum untersagte die Naturschutzbehörde das am Ende der Veranstaltung geplante Feuerwerk mit der Begründung, dass hierbei die im 1.500 m entfernt liegenden Naturschutzgebiet Fockbeker Moor beheimateten Vögel gestört würden.

Hobby-Chef Harald Striewski, der sich mit dem Straßenfest, zu dem am kommenden Sonntag bis zu 40.000 Menschen erwartet werden, vor allem bei seinen Mitarbeitern und ihren Familien bedanken möchte, zeigte sich enttäuscht: „Offenbar ist es in Schleswig- Holstein nicht mehr möglich, Menschen Freude zu schenken“, kommentierte er das Feuerwerksverbot.

Für Ersatz ist gesorgt

Als Ersatz für das Feuerwerk wird es nun eine spektakuläre Lasershow mit zahlreichen Effekten geben. Die Party beginnt am 30. April um 12 Uhr mittags in der Harald-Striewski-Straße. Für Unterhaltung sorgen Künstler wie die Ralf Dreesen Band, das DJ Ötzi-Double Kay Christiansen, die Hohner Dorfmusikanten, der Musikzug Alt Duvenstedt, der Fockbeker Gospel Chor, die Wacken Fire Fighters , der Musikkorps Rendsburg, die Band Godewind und das Stimmungs-Duo Klaus & Klaus.

sph/koe

Weitere Meldungen