CMT 2018: Ford Westfalia Nugget Plus mit langem Radstand

CMT 2018: Ford Westfalia Nugget Plus mit langem Radstand. Foto: spothits/Ford
CMT 2018: Ford Westfalia Nugget Plus mit langem Radstand. Foto: spothits/Ford

Ford zeigt auf der CMT in Stuttgart vom 13. bis 21. Januar 2018 den Westfalia-Umbau Ford Nugget Plus mit langem Radstand. Erstmals an Bord des Kastenwagens sind eine Einbautoilette und ein ausklappbares Waschbecken. Zudem bietet der Ford Nugget mehr Stauraum und einen vergrößerten Wohnbereich. Auf Wunsch sind im Hochdach zusätzliche Fenster und ein Automatikgetriebe lieferbar. Der Ford Nugget mit langem Radstand startet ab 59.274 Euro.

Wo ist er Nugget Plus zu finden?

Der Ford Westfalia Nugget wird von der Schwabengarage Göppingen in Halle 7, Stand C71 präsentiert und baut auf dem aktuellen  Ford Transit Custom Kombi 340 L2, mit 367 mm zusätzlichem Radstand auf.

Interieur

Das klassische Zweiraumkonzept im etwa 36 Zentimeter gewachsenen Innenraum wird auch im 37 Zentimeter längeren Ford Westfalia Nugget Plus beibehalten. Verbaut werden unter anderem eine Küchenblock mit Chrom-Nickelstahl-Spüle und einem zweiflammigen Gaskocher. Es gibt eine 40-l-Kompressorkühlbox sowie einen Frisch- und einen Abwasser mit jeweils 42 Liter Fassungsvermögen. Darüber hinaus verfügt der Nugget Plus über eine Außendusche an der Küchenseite.

Erstmals steht im Heck des Fahrzeuges eine fest eingebaute und mit Sichtschutz abschirmbare Toilette sowie ein links neben dem Küchenblock angeordnetes Waschbecken. Durch den Längenzuwachs steht inbesondere im Heck und durch einen zusätzlichen Schrank mit Hängefunktion mehr Stauraum zur Verfügung. Der Zugang zum Innenbereich erfolgt über eine Schiebetür auf der Beifahrerseite und eine Heckschwingtür. Für Kindersicherheit im fünfsitzigen Campingbus sorgen integrierte Isofix-Kindersitzhalterungen. Die beiden Vordersitze sind durch den abklappbaren Handbremshebel leichter drehbar und bieten eine verbesserte Konturierung.

Motorenpalette

Der Nugget Plus ist mit der Ford EcoBlue Euro 6-Dieselmotorengeneration in zwei Leistungsstufen lieferbar. Den Einstieg markiert der 96 kW/130 PS und 385 Nm starke Diesel. Als Topmotorisierung arbeitet unter der Haube ein 125 kW/170 Selbstzünder mit 405 Nm. Beide Diesel sind an ein manuelles 6-Ganggetriebe gekoppelt und verfügen über eine 21 Liter fassenden AdBlue-Tank. Auf Wunsch wird eine Sechsgang-Automatik verbaut.

Ausstattungspakete

Westfalia bietet für den Nugget Plus ein Fensterpaket mit 700 x 500 mm großem Dachfenster vorn und ein seitlichen Dachfenster mit 400 x 400 mm hinten im Hochdach. Ebenfalls auf Wunsch kann ein ein weiteres Heckfenster im Hochdach (650 x 300 mm) eingebaut werden. Darüber hinaus bietet der Umbaue-Eperte Und ein Outdoorpaket mit einem Tisch und zwei Faltstühlen. Während der Fahrt lässt sich der Tisch an Halterungen an der Hecktürschwingtür und die Stühle an Halterungen hinter dem Küchenblock verstauen.  Auf Wunsch können weitere Stühle ergänzt werden.

sph/koe

Weitere Meldungen