Suzuki Ignis Hybrid: Sauberster Benziner im ADAC EcoTest

Suzuki Ignis Hybrid: Sauberster Benziner im ADAC EcoTest. Foto: spothits/Suzuki
Suzuki Ignis Hybrid: Sauberster Benziner im ADAC EcoTest. Foto: spothits/Suzuki

Der Suzuki Ignis Hybrid ist das sauberste Fahrzeug des Jahres mit konventionellem Antrieb. Dies bescheinigt der ADAC EcoTest. Während des Tests begnügte sich der Suzuki Ignis Hybrid mit 5,2 l/100 km Superbenzin und gab dabei 143 g/km CO2 an die Umwelt ab. Mit diesen Werten kam der Suzuki Ignis Hybrid als bester Benziner auf den achten Platz in der Jahresbilanz.

Test unter realen Bedingungen

Der Automobilclub legt seinem Tests eigene Standards zugrunde. So werden im ADAC EcoTest die Verbrauchs- und Emissionswerte auf einem Prüfstand und bei Fahrtests unter normalen Bedingungen ermittelt. Damit liefert der Test reale Angaben für Verbrauch und CO2-Ausstoß.

Neben einem guten Ergebnis bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß, erreicht der Suzuki Ignis mit Mild-Hybrid-Systems SHVS (Smart Hybrid Vehicle by Suzuki) ein sehr gutes Resultat bei den Stickoxid- und Partikel-Emissionen. Der Automobilclub bezeichnete sie als „vorbildlich gering“.

Motorisierung

Im Testfahrzeug arbeitete ein 1.2-Liter-DUALJET-Benziner. Der Saugmotor leistet 66 kW/90 PS und treibt die Vorderräder. Neben der Motorisierung sei das geringe Gewicht von 910 Kilogramm mitverant​wortlich für den geringen Kraftstoffverbrauch, so der Hersteller.

Preise

Der Suzuki ist in vier Ausstattungslinien lieferbar. Das Einstiegsmodell Suzuki Ignis Basic startet bei 12.740 Euro. Für das Ausstattungsniveaus Comfort+ mit Mild-Hybrid-System SHVS fuft der Hersteller ab 17.240 Euro auf.

sph/koe

Weitere Meldungen