Genf 2017: Citroen – Autos, Studien, Technologien

Genf 2017: Citroen - Autos, Studien, Technologien. Foto: spothits/Citroen
Genf 2017: Citroen - Autos, Studien, Technologien. Foto: spothits/Citroen

Citroen zeigt auf dem Genfer Automobilsalon (9.-19.03.2017) Fahrzeugstudien, neue Serienmodelle und Technologien, die das Fahren noch komfortabler werden lassen.

Studien

Mit dem Citroen C-Aircross Concept gibt der Hersteller einen Ausblick auf ein neues kompaktes SUV. Das SpaceTourer 4×4 E Concept bringt Lifestyle und Allrad in die Baureihe. Zudem ist mit der Vorstellung der Studie Allradantrieb für die Serienmodelle lieferbar.

Neue Assistenten für mehr Komfort

Das Programm Citroen Advanced Comfort soll den Komfort im Fahrzeug weiter erhöhen. Hierzu bietet der Hersteller neue Assistenssysteme, die ein weiterer Schritt hin zum autonomen Fahren sind. So etwa das 360 Grad-Park-Assist-Paket für selbstständiges Einparken mit Einparkhilfe vorn und hinten sowie die 360° Rückfahrkamera.

Für mehr Sicherheit gibt es Active Safety Break, ein adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Stop-Funktion. Hinzu kommt die Erkennung von Verkehrsschildern und Geschwindigkeitsbeschränkungen. Auf dem Stand wird auch der Citroen Grand C4 Picasso stehen, der bereits 120.000 Kilometer autonom unterwegs war.

Serienmodelle

Citroen zeigt neuen C3, den C4 Cactus und den C4 Picasso. Außerdem stellt der Hersteller den Citroen SpaceTourer mit neuen Fahrassistenzsystemen vor und präsentiert mit dem E-Mehari ein elektrisch betriebenes Cabriolet.

Mobilitätskonzepte und Services

Vorgestellt werden Dienstleistungen wie Citroen Rent&Smile, dass es Kunden erlaubt, beim Händler Modelle zu mieten. Mit dem Serviceangebot Earn&Drive könne Kunden ihren Wagen anderen Kunden als Mietwagen anbieten.

Lebensgefühl

La Maison Citroen zeigt, wie ein neues Schauraumkonzept beim Händler aussehen könnte. Und in der Erlebniswelt sind der Citroen C-Aircross Concept sowie als 3D-Rallye-Vergnügen der C3 WRC. In die Modellgeschichte der Marke eintauchen können Messebesucher im interaktiven Museum Citroen Origins.

sph/koe

Weitere Meldungen