Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante

Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler

Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. Auf diesen einfachen Nenner lässt sich der Unterschied zwischen dem Mercedes-Benz GLC und seinem Vorgänger – dem bisherigen Bestseller bei Mercedes-Benz SUV – dem GLK bringen. Der GLC weckt andere Emotionen.

Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler
Mercedes-Benz GLC: Sinnliche Klarheit statt klarer Kante. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Daimler

Die zweite Generation eines SUV von Mercedes-Benz

Positiv überspannte Flächen und präzise Linien signalisieren jene Gestaltungslinie, der alle SUV von Mercedes-Benz heutzutage folgen. Deutlich mehr Innenraum, um bis zu 19 Prozent bessere Verbrauchswerte, ein breites Spektrum an Sicherheits- und Komfortsystemen und eine verbesserte Konnektivität kennzeichnen die zweite Generation eines SUV von Mercedes-Benz in diesem Segment.

Die erste Generation folgte dem kantigen Vorbild des Geländewagen-Urvaters Mercedes-Benz G, während andere SUV immer mehr elegante Formen annahmen. Diese fast trotzig sich am G orientierende Optik des GLK honorierte der Markt nicht etwa als willkommene Alternative zu den weichgespülten SUV rundherum. Nun entfernt sich der Nachfolger GLC optisch von seinem ursprünglichen Vorbild.Die Front mit kurzem Überhang, aufrecht stehendem Kühlergrill mit doppelter Lamelle und zentralem Stern sowie die markanten Voll-LED-Scheinwerfer geben dem GLC einen selbstbewussten Blick. In der Seitenansicht fällt die gestreckte Silhouette auf. Das Greenhouse fällt sanft geschwungen nach hinten ab, was durch die „Droppingline“ unterstrichen wird. Die untere, ansteigende Charakterlinie belebt die Seitenansicht. Das Heck betont mit breiten Schultern, horizontalen Linien und den LED-Heckleuchten die Breite.

Interieur

Auch im Innenraum bringt der Modellwechsel den GLC deutlich voran. Hier herrscht ein modernes Ambiente, das dem Niveau des größeren GLE entspricht. Die neue Formensprache verbindet moderne Eleganz mit Sportlichkeit. Hochwertige Materialien wie Nappaleder oder offenporigen Holzzierteile sowie präzis gearbeitete Details und eine sympathische Haptik schaffen ein angemessen luxuriöses Interieur.

Die Insassen erwartet auf allen Plätzen deutlich mehr Platz. Die um zwölf Zentimeter gewachsene Maße für Außenlänge und Radstand wurde komplett zu Innenraum. Auch fast alle anderen Komfortparameter konnten verbessert werden, vor allem die Platzverhältnisse auf der Rückbank. Auch das Gepäckabteil wurde erheblich verbessert. Die Rückbank ist im Verhältnis 40:20:40 geteilt und verfügt über eine „Cargo“-Stellung, die das Ladevolumen durch eine steilere Einstellung der Lehnen vergrößert. Das Laderaumvolumen hinter der Rückbank steigt auf bis zu 580 Liter. Maximal kann der GLC 1600 Liter transportieren. Ein Komfortgewinn ergibt sich aus der Ladekantenabsenkung um 40 Millimeter bei Ausstattung mit Air Body Control. Mit dem Hands Free Access kann die Heckklappe automatisch nach einem Wischer mit dem Fuß unterhalb des Stoßfängers geöffnet werden.

Das Armaturenbrett orientiert sich am aktuellen Look mit fünf kreisrunden Ausströmern und dem aufgesetzten Display des Infotainment-Systems. Neu fürs GLC-Design ist die fließend gestaltete Mittelkonsole. Hier schwingt sich eine große, einteilige Domplatte von den Mitteldüsen bis zur Armauflage. Das Touchpad auf dem Dreh-Drücksteller erlaubt die Eingabe von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen mittels Handschrift.

Exterieur

Trotz deutlich größerer Außenmaße, des längeren Radstands und einer erweiterten Ausstattung sank das Fahrzeuggewicht um 80 Kilogramm, vor allem wegen der neu entwickelte Karosserie. Das Gewicht, Feinarbeit am Antrieb oder neue Motoren sowie eine deutlich verbesserte Aerodynamik (Luftwiderstandsbeiwert 0,31 statt 0,34) führen bei den Diesel- und bei den Benzinmotoren zu sinkenden Verbrauchs- und Kohlendioxid-Emissionwerten, im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 19 Prozent bei gleicher Motorleistung und gestiegenen Fahrleistungen. Alle Modelle erfüllen die Abgasnorm EU6 und bieten eine Start-Stopp-Funktion.

Motorisierung

Angeboten werden zunächst die Modelle GLC 220 d 4Matic (125 kW / 170 PS), GLC 250 d 4Matic (150 kW / 204 PS) und GLC 250 4Matic (155 kW / 211 PS). Erstmals in diesem Segment bietet Mercedes-Benz mit dem GLC 350 e 4Matic einen Plug-In Hybrid an. Lediglich 60 Gramm Kohlendioxid pro km emittiert das 235 km/h schnelle SUV mit einer Nennsystemleistung von 240 kW / 327 PS. Bis zu 34 km rein elektrische Reichweite ermöglichen komplett emissionsfreies Fahren. Mit dem Elektroboost schafft der 350e den Standardsprint von 0 auf 100 km/h in 5,9 Sekunden. Den Wert für den durchschnittlichen Normverbrauch gibt Mercedes-Benz mit 2,6 Litern auf 100 km an.

Zum Serienumfang gehört das Agility Control-Fahrwerk mit Stahlfederung und variablem Dämpfungssystem. Angeboten wird eine Luftfederung mit elektronisch geregelter, stufenlos verstellbarer Dämpfung. Die ebenfalls als Option erhältliche Air Body Control verbindet höhere Fahrstabilität und Agilität mit Zugewinn beim Komfort und den Offroad-Eigenschaften. Mit dem Fahrdynamikprogramm Dynamic Select können fünf Charakteristika eingestellt werden: „Eco“, „Comfort“, „Sport“, „Sport+“ und „Individual. Zur Serienausstattung gehören in den Modellen GLC 220 d 4MATIC, GLC 250 d 4Matic und GLC 250 4Matic die neunstufige Wandlerautomatik 9G-Tronic. Im GLC 350 e 4Matic kommt die neueste Ausbaustufe der 7G-Tronic Plus zum Einsatz.

Für den neuen GLC sind fast alle aus C-, E- und S-Klasse bekannten Fahrerassistenz-Systeme lieferbar, die im Rahmen des Intelligent Drive Konzepts Daten unterschiedlicher Sensortechnologien fusionieren. In der Serienausstattung sind Collision Prevention Assist Plus, Seitenwindassistent, Fahrlichtassistent und Attention Assist an Bord. Mehr bietet das Fahrassistenz-Paket Plus mit Distronic Plus samt Lenk-Assistent, Stop&Go-Pilot, Pre-Safe-Bremse mit Fußgängererkennung, BAS Plus mit Kreuzungs-Assistent, der aktive Totwinkel-Assistent, der aktive Spurhalte-Assistenten und Pre-Safe-Plus für mehr Schutz bei einem Heckaufprall.

Wie bereits bei den Modellen der C-, E- und S-Klasse steht auch beim GLC „Mercedes connect me“ bereit. Neben den Standardfunktionen wie „eCall“, Unfallmanagement, Pannenhilfe oder Kundendienstservice biete die „Remote Online App“ via Smartphone zahlreiche Komfortfeatures an.

Der klaren Kante des GLK wird angesichts des GLC, seiner Form nach Art des Hauses und seiner Eigenschaften kaum jemand eine Träne nachweinen. Nicht immer überragt ein Nachfolger seinen Vorgänger derart deutlich; die sinnliche Klarheit und die deutlichen Verbesserungen überzeugen.

sph/ampnet/Sm

Daten Mercedes-Benz GLC 220d 4Matic

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,66 x 1,89 x 1,64
Radstand (m): 2,87
Motor: R4-Diesel, 2143 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 125 kW / 163 70PS bei 3000 – 4200 U/min
Max. Drehmoment: 400 Nm von 1400 – 2800 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 8,3 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 5,0 – 5,5 Liter
CO2-Emissionen: 129 g/km – 153 g/km
Effizienzklasse A, Euro 6
Leergewicht / Zuladung: min. 1845 kg / max. 655 kg
Kofferraumvolumen: 550 Liter, erweiterbar auf 1600 Liter
Max. Anhängelast: 2500 kg
Wendekreis: 11,8 m
Räder / Reifen: 7,5 J X 17 / 235/65 R 17
Luftwiderstandsbeiwert: 0,31
Preis: 44 863 Euro

Daten Mercedes-Benz GLC 350e 4Matic

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,66 x 1,89 x 1,64
Radstand (m): 2,87
Motor: R4-Benziner, 1991 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 155 kW / 211 70PS bei 5500 U/min
Max. Drehmoment: 350 Nm von 1200 – 400 U/min
Elektromotor: 86 kW / 114 PS
Drehmoment: 340 Nm
Batterie: Lithiumionen, 80 Ah, 8,7 kWh
Nennsystemleistung: 240 kW / 327 PS
Maximales Systemdrehmoment: 560 Nm
Höchstgeschwindigkeit: 235 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 5,9 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 2,6 l/100 km/h (rechnerisch).
CO2-Emissionen: 60 g/km
Effizienzklasse A; Euro 6
Elektrischen Reichweite: 34 km
Leergewicht / Zuladung: min. 2025 kg / max. 580 kg
Kofferraumvolumen: 550 Liter, erweiterbar auf 1600 Liter
Max. Anhängelast: 2000 kg
Wendekreis: 11,8 m
Räder / Reifen: 8,0 J X 18 / 235/65 R 18
Luftwiderstandsbeiwert: 0,31
Preis: ab Herbst

Weitere Meldungen