Carthago c-compactline I, c-tourer I: Mehr Stauraum, frisches Möbeldesign, neue Grundrisse

Carthago c-compactline I. © spothits/Carthago
Carthago c-compactline I. © spothits/Carthago

Carthago c-compactline I, c-tourer I: Mehr Stauraum, frisches Möbeldesign, neue Grundrisse

Leichtbautechnologie, der Aufbau in Vollaluminium-Sandwich-Bauweise, GfK-Dach und GfK-Unterboden, Doppelboden ohne Wohnraumstufe, AL-KO-Tiefrahmen bieten die integrierten Reisemobil-Modelle Carthago c-compactline und Carthago c-tourer.

Carthago c-compactline I. © spothits/Carthago
Carthago c-compactline I. © spothits/Carthago
Carthago c-compactline I. © spothits/Carthago
Carthago c-compactline I. © spothits/Carthago
Carthago c-compactline I. © spothits/Carthago
Carthago c-compactline I. © spothits/Carthago
Carthago c-compactline I. © spothits/Carthago
Carthago c-compactline I. © spothits/Carthago
Carthago c-tourer I. © spothits/Carthago
Carthago c-tourer I. © spothits/Carthago
Carthago c-tourer I. © spothits/Carthago
Carthago c-tourer I. © spothits/Carthago
Carthago c-tourer I. © spothits/Carthago
Carthago c-tourer I. © spothits/Carthago
Carthago c-tourer I. © spothits/Carthago
Carthago c-tourer I. © spothits/Carthago

Carthago c-compactline I: neuer Doppelbodenstauraum

Ein echtes Carthago Reisemobil der Premiumklasse im schmalen Format, das ist der Carthago c-compactline I. Sein Aufbau ist nur 2,12 m breit, deshalb ist dieser Carthago so wendig und handlich, fast wie ein Kastenwagen. Als enger Verwandter des c-tourer profitiert der c-compactline I vom neuen, von innen im Eingangsbereich zugänglichen Doppelbodenstauraum. Extra groß und extra tief abgesenkt bietet er enorme Staumöglichkeiten.

Darüber hinaus lassen sich die zentral angeordneten und im Stauraum integrierten Wasserablassarmaturen bequem – auch von außen  zugänglich – bedienen. Damit ist der kompakte Integrierte von Carthago praktischer denn je. Und aufgrund seiner konsequent eingesetzten Leichtbautechnologie ist der c-compactline das leichteste integrierte Reisemobil der Premiumklasse mit einem fahrfertigen Gewicht von 2.830 kg beim Modell I 138.

Der c-compactline geht als Trio ins Modelljahr 2017. Mit Querbett, Längsbetten und Queensbett umfasst die Auswahl der Grundrisse sowohl kompakte als auch Modelle von 6,40 bis 7,18 m Länge. Unter dem Aufbau steckt stets ein Fiat Ducato mit AL-KO-Tiefrahmen.

Carthago c-tourer I: neuer Durchladestauraum, neues Möbeldesign

Dank einer umfassenden Überarbeitung geht der c-tourer I mit noch mehr Schwung ins neue Modelljahr. Serienausstattung ist das neue Möbeldesign „Brillant-Esche“. Der Begriff steht für freundliche Möbelfronten in Realwood-Optik mit strukturierter Oberfläche. Kanten aus ABS ersetzen die bisherigen Umleimer und geben eine modernere Stilrichtung vor.

Optional erhält der c-tourer I die elegante Stilwelt „epic“: Sie kombiniert die strukturierten Oberflächen in Brillant-Esche mit einem Klappendesign in Hochglanz-Elfenbein. Die Bicolor-Kombination führt zu einem besonders exklusiven Auftritt. In beiden Fällen bietet die Wohnraum-Tischplatte mit der Oberfläche „Schiefer“ einen reizvollen Kontrast zu den hellen Möbeln.

Neuer Grundriss c-tourer I 144 QB

Neu im Programm des c-tourer I ist das Modell I 144 QB. Von hinten nach vorn betrachtet, überzeugt das 6,99 m lange integrierte Reisemobil mit einem 1,95 m langen und nach hinten verschiebbaren Queensbett im Schlafraum, dem davor befindlichen üppigen Raumbad, der Winkelküche mit ausgelagertem, 140 L Inhalt fassenden Kühlschrank gegenüber und einer großzügigen Wohnsitzgruppe mit zusätzlichem Seitensitz.

In Serie: c-tourer I 144 LE „epic“, Raumwunder mit Einzelbetten Er war die Frühjahrsüberraschung 2016 als Sondermodell und wird nun aufgrund der guten Resonanz in die Baureihenserie mit aufgenommen: Der c-tourer I 144 LE ist ein wahres Raumwunder unter den integrierten Premium-Reisemobilen trotz einer kompakten Außenlänge von nur 6,99 m. Große Einzelbetten im Heck bis 200 cm Länge, in der Mitte ein Raumbad mit Raumtrenntüre zum Wohnraum, sowie die Winkelküche mit separatem 140 L Inhalt fassenden Kühlschrank, vorn eine großzügige L-Wohnsitzgruppe mit Seitensitzbank für bis zu fünf Personen.

Sein zum Patent angemeldeter Kniff: Das Einzelbett in Fahrtrichtung links ist in Wohnstellung eingeschoben. In Schlafstellung macht sich die Duschkabine mit Hilfe einer raffinierten Bett-Verschiebekonstruktion klein und das Einzelbett kann auf seine volle Länge von zwei Metern ausgezogen werden. Ergebnis: Der neue c-tourer I 144 LE „epic“ ist rund einen halben Meter kürzer als Reisemobile mit vergleichbaren Komfortmerkmalen.

Schlankere Küchen, noch geräumigerer Wohnbereich

Weitere Änderungen: Die Modelle I 138 und I 143 mit Seitenküche erhalten einen schmalen, aber 140 L Inhalt fassenden Slimtower-Kühlschrank. Dafür wächst der Seitensitz in der Wohnsitzgruppe zu einer vollwertigen Seitensitzbank – der c-tourer wird damit noch geräumiger und vor allem noch wohnlicher.

Platz pur: das neue Doppelbodenkonzept des c-tourer I

Schon an den großen Außenklappen auf der Fahrer- und Beifahrerseite kann man ab dem neuen Modelljahr den dahinter befindlichen Doppelbodenstauraum erahnen. Er ist von beiden Seiten zugänglich und überzeugt mit einem zentralen Durchladeraum z.B. für die Skiausrüstung.

Im Innenbereich nach der Eingangstür befindet sich im Wohnraumboden die große Bilgenklappe für den extra großen und tief abgesenkten Doppelbodenstauraum, in dem sich, zentral angeordnet die komplette Wasserablasstechnik befindet.

Carthago c-tourer I 2017

Mit gleich zehn Modellen umfasst das neue Programm des c-tourer I eine besonders breite Palette. Alle Modelle basieren auf dem Fiat Ducato mit einem AL-KO-Tiefrahmen. Das Spektrum des c-tourer I reicht von 6,40 bis 7,53 m Länge. Schon die breite Auswahl zwischen Kompaktbad, Bad mit Umkleidezimmer und Raumbad, zwischen Querbetten, Längsbetten und Queensbett deutet die fast unendlichen Möglichkeiten des Carthago c-tourer I an.

sph/koe

Weitere Meldungen